Warum Holländische Auberginen nicht unterschätzt werden sollten

aubergine.nlGanz klar, die niederländische Aubergine zählt zum Gemüse. Oder etwa doch zum Obst? Wie ein Auberginen-Fan sogar zum Dieb wurde, wieso das lila Superfood ein toller Fleischersatz ist und andere Geheimnisse verraten wir hier.

Für die Unterscheidung von Obst und Gemüse gibt es keine eindeutige Definition. Nach der Einteilung für Lebensmittel sind einjährige bzw. nur einmal tragende Pflanzen Gemüse. Die Holländische Aubergine ist zwar mehrjährig, durch ihre Frostempfindlichkeit wird sie aber meist einjährig kultiviert und zählt damit zum Gemüse. Nach der botanischen Definition würden Auberginen aber zum Obst gehören, da sie aus bestäubten Blüten entstehen. Jedoch wird Obst meist roh gegessen, was wiederum für eine Zuordnung zum Gemüse sprechen würde, welches meist zubereitet wird. Denn unbearbeitete Auberginen enthalten das unverträgliche Alkaloid Solanin, weshalb sie nur gekocht, gebraten oder gegrillt auf den Tisch kommen sollten. Ob Auberginen nun eher zum Obst oder zum Gemüse zählen, bleibt damit der eigenen Entscheidung überlassen.

+++ Heiß begehrt: Holländische Auberginen +++

Auberginen sind ein beliebtes Lebensmittel – so beliebt, dass in der süditalienischen Stadt Lecce ein Mann versuchte, eine der lilafarbenen Eierfrüchte vom Feld zu stehlen. Er wurde verhaftet und zu einer Gefängnis- und Geldstrafe verurteilt, nach Berufung und Revision und nach ganzen neun Jahren aber freigesprochen.

In Deutschland ist es wesentlich unkomplizierter, Auberginen zu bekommen. Da es hierzulande nur einige wenige Produzenten gibt, die ihre Ware regional begrenzt an Märkte liefern, stammt ein großer Teil der Auberginen in deutschen Supermärkten aus dem Nachbarland Niederlande. Die Holländischen Auberginen haben einen wesentlich kürzeren Anfahrtsweg als ihre Kollegen, die aus der Mittelmeerregion eingeflogen werden. Ein weiterer Pluspunkt ist ihre große Farb- und Formenvielfalt, wie die pink-weiß gestreifte Sorte Graffiti, die es auch im Mini-Format gibt, oder die runde Sorte Purpura mit ihrem aromatischen und besonders festen Fruchtfleisch.

Angebaut werden die niederländischen Auberginen unter nachhaltigen Bedingungen in Gewächshäusern, ebenso wie die Pflanzen in Deutschland. Dazu gehört die Befruchtung der Blüten durch Hummeln und Bienen, biologischer Pflanzenschutz durch natürliche Feinde, umweltfreundliche Verpackungen und die Wiederverwendung von Materialien.

+++ Über den Tellerrand geschaut +++

Ein Dasein als bloße Gemüsebeilage wird der Holländischen Aubergine nicht gerecht. Gegrillt mit würzigen Dips wird sie als Steak-Alternative zum Star jeder Sommerparty und in leckerem Teig paniert überzeugt sie sogar kleine Gemüsemuffel. In hauchdünne Streifen geschnitten und in der Pfanne gebraten ist Aubergine der perfekte “vegane Bacon”. Für Low Carb Fans sind Auberginenscheiben mit schlanken 20 Kilokalorien je 100 Gramm ein kohlenhydratarmer Ersatz für Lasagneplatten oder Wraps.

Neben den vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten überzeugt die holländische Aubergine mit gesunden Inhaltsstoffen, wie sekundären Pflanzenstoffen, Folsäure, Kalium, Magnesium und B-Vitaminen. Ein echtes Superfood, dessen Saison noch bis Ende September dauert.

Weitere Informationen, leckere Rezepte und Grillideen gibt es hier: http://www.aubergine.nl/de

Werbung

Mehr in HoGa, Lebensmittel
Bildquelle: @Shape World
Die effektivsten 5 Abnehm-Tipps im Ranking

Sommer, Sonne, Schlemmen - und trotzdem in Shape kommen? Umfrage beweist Vereinbarkeit von Diät und Urlaub Sommerzeit ist Urlaubszeit: Im...

Schließen