Gourmetrestaurant Aubergine: Der Michelin-Stern bleibt in Starnberg

Vierte Auszeichnung in Folge für das Gourmetrestaurant Aubergine

Copyright: Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg

Einen Michelin-Stern zu „erkochen“ gilt als Königsdisziplin unter Küchenchefs, ihn zu halten als wahre Kunst. So geschehen im Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg: Maximilian Moser, Chefkoch des hauseigenen Gourmetrestaurant Aubergine und seine Mannschaft konnten den renommierten Stern in diesem Jahr erneut verteidigen. Entsprechend nachhaltig müssen sie die Tester des Guide Michelin beeindruckt haben, holen sie die begehrte Auszeichnung doch bereits zum vierten Mal in Folge. Damit beherbergt das Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg seit 2014 weiterhin das einzige Sternerestaurant im Starnberger Fünf-Seen-Land. „Dass unsere Teamarbeit wieder belohnt wurde, fühlt sich unglaublich an“, sagt der 32-jährige Moser stolz. Auch Geschäftsführerin Cornelia Graessner-Neiss ist hocherfreut: „Maximilian und seine Küchenbrigade begeistern unsere Gäste immer wieder aufs Neue mit ihren Kreationen.“ www.aubergine-starnberg.de

Das 4 Sterne Superior Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg liegt im Starnberger Fünf-Seen-Land, nur 25 Kilometer südlich von München und verfügt über 117 Zimmer und neun Suiten. Mit 400 Quadratmetern flexibler Veranstaltungsfläche bietet es den idealen Rahmen für Meetings und Events bis 256 Personen. Dank seines mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten Gourmetrestaurant Aubergine zieht es auch Feinschmecker und Kurzurlauber an.

Pressekontakt:

Angelika Hermann-Meier PR

Gregor Staltmaier
Fon: +49 8807 21490-16
eMail: gregor.staltmaier@hermann-meier.de

Tom Carlos Kupfer
Fon: +49 8807 21490-14
eMail: tc.kupfer@hermann-meier.de

Werbung

Mehr in Gourmet & Feinschmecker, Hotellerie & Resorts, Interessanntes
Drei Michelin Sterne für Restaurant „Atelier“
Drei Michelin Sterne für Restaurant „Atelier“ in München

Erstmals 300 Sterne-Restaurants im Guide MICHELIN Deutschland 2018 Das Restaurant „Atelier“ in München unter der Leitung von Küchenchef Jan Hartwig...

Schließen