Weinküfer Tassilo Viel vom Winzerkeller Hex gewinnt beim Spätburgunderwettbewerb der Weinbruderschaft Baden-Württemberg

Weinküfer Tassilo Viel

Tassilo Viel mit Urkunde und Siegerwein im heimischen Weinkeller des Winzerkellers Hex vom Dasenstein / Foto: Winzerkeller Hex vom Dasenstein

Weinküfer Tassilo Viel vom Winzerkeller Hex vom Dasenstein belegt den ersten Platz in der Kategorie holzfassgeprägter Rotwein beim Spätburgunderwettbewerb der Weinbruderschaft Baden-Württemberg

Auch der 2016er Spätburgunder Rotwein Auslese trocken vom Winzerkeller Hex vom Dasenstein erreichte eine Platzierung unter den TOP 10.

Der Wettbewerb ist an junge Weinmacher aus Baden gerichtet

Der 33-jährige Küfer des Winzerkellers Hex vom Dasenstein hat mit dem 2015er Spätburgunder Qualitätswein trocken vom Weingut Villa Heynburg in der Kategorie 2 den ersten Platz erreicht. In dieser Kategorie wurden Rotweine verkostet, die deutlich vom Holzfass- und Barriqueausbau geprägt sind. „Der Wein lag zwei Jahre im Barrique, in gebrauchten Barriques“, erklärt der junge Weinmacher, der seinen Preis bei der festlichen Preisverleihung beim Ordensfest im Kurhaus Bad Liebenzell Ende Juni persönlich in Empfang nahm.

Es sei ein junger Wein mit Lagerungspotential, so Viel über den preisgekrönten Wein mit einem Verkaufspreis von zehn Euro. Ein trotz seiner Jugend schon ausdrucksvoller und nuancenreicher Pinot mit Aromen von Schwarz- und Weichselkirschen, so der Küfer. „Très Pinot“. Viel gehört der Vereinigung Generation Pinot an. Seinen Wein sieht er in bester Burgunder-Art. Elegant und mit Fülle.

Der 33-Jährige arbeitete nach seiner Ausbildung zum Küfer im Winzerkeller Hex vom Dasenstein einige Jahre bei anderen Betrieben sowie im Ausland und ist seit drei Jahren wieder im Keller in Kappelrodeck tätig. Bereits im vergangenen Jahr erreichte der junge Weinküfer eine Top Platzierung in der Kategorie „rot fruchtig“ in diesem Wettbewerb.

Der Weinwettbewerb Spätburgunder Rotwein der Weinbruderschaft Baden-Württemberg steht Winzern unter 40 Jahren offen, die ihre Weine selbst ausgebaut haben. Der Wettbewerb wird in Zusammenarbeit mit der Generation Pinot – eine Gruppe junger, begeisterter Weinmacher aus Baden – und dem Badischen Weinbauverband durchgeführt.

Die Weinbruderschaft Baden-Württemberg wurde 1969 gegründet und hat ihren Sitz in Stuttgart. Der Wahlspruch der Weinbruderschaft lautet übersetzt: Zur höheren Ehre des Weines

Werbung

Mehr in Wein & Co.
Frischer Sauvignon Blanc aus dem Jahrgang 2018

Die frühe Ernte von Santa Rita Frischer Sauvignon Blanc von Santa RitaSanta Rita ist eines der größten und besten Weingüter...

Schließen