Pioniere der Zero-Waste-Bewegung

Kunden können in vomFASS Geschäften individuelle Mengen abfüllen. Foto: vomFASS
Kunden können in vomFASS Geschäften individuelle Mengen abfüllen. Foto: vomFASS

vomFASS verkauft seit 25 Jahren unverpackte Lebensmittel

Waldburg, 09.07.2019 Die Politik gerät immer stärker unter Druck, die Weichen für eine klimaneutrale Zukunft zu stellen und zudem die Umwelt zu schützen. Die Reduktion von Einwegverpackungen und Plastikmüll zählt dabei zu den grundlegenden Bausteinen. Als einer der Vorreiter der Zero-Waste-Bewegung im Lebensmitteleinzelhandel gilt das Familienunternehmen vomFASS. Bereits seit 1994 können die Kunden der Feinkostläden Essige, Öle und Spirituosen in individuellen Mengen direkt vom Fass abfüllen. Lange bevor das Thema in aller Munde war, bildete Nachhaltigkeit die Grundlage der Geschäftsidee.

Als vor 25 Jahren der erste vomFASS Feinkostladen in Regensburg eröffnete, war das Konzept der geschäftsführenden Familie Kiderlen kaum verbreitet: Individuelle Mengen in wiederverwendbare Gefäße direkt vom Fass abfüllen. Und zwar ausschließlich in wiederverwendbare Glas- und Tongefäße – oder auch in die mitgebrachten Flaschen der Kunden. Kunststoffflaschen gab es schon damals nicht. Mit ihrer Geschäftsidee waren die Gründer ihrer Zeit weit voraus. Mittlerweile gilt der Verzicht auf Einwegverpackungen im Hinblick auf den Umweltschutz als alternativlos – auch wenn sich Konsumenten der Verpackungsflut im Lebensmittelhandel mitunter nur schwer entziehen können. vomFASS zeigt, wie wirksam der Hebel ist: Mit dem losen Verkauf und dem Wiederbefüllen von Flaschen spart das Unternehmen in seinen mittlerweile 280 Geschäften pro Jahr mehr als 3,5 Millionen Einweg- und PET-Flaschen. Für die Gründerfamilie selbstverständlich ist auch der Verzicht auf Plastiktüten. Stattdessen kommen nur recycelbares Papier, FSC-zertifizierte Kartons und wiederverwendbare Baumwolltaschen zum Einsatz.

Bewusster einkaufen, weniger verschwenden

Ein weiterer Pluspunkt für die Umwelt: In allen 280 Feinkostläden können die Kunden sämtliche Essige und Öle vor dem Kauf kosten und ihre gewünschten Mengen ganz nach dem persönlichen Bedarf richten. Warum große Mengen kaufen, wenn für ein besonderes Rezept nur eine geringe Menge einer Zutat benötigt wird? Ebenso wie der Verpackungsmüll hat auch die Verschwendung von Nahrungsmitteln erhebliche Auswirkungen für die Umwelt. Nach Schätzungen der Naturschutzorganisation WWF werden in Deutschland pro Jahr 18 Millionen Tonnen Lebensmittel weggeworfen – das entspricht einem Drittel der jährlichen Produktion. „Damit werden nicht nur lebenswichtige Ressourcen wie Ackerflächen und Wasser unnötig vergeudet, sondern es entstehen zugleich jede Menge vermeidbare Treibhausgase“, verdeutlicht Larissa Klose, Nachhaltigkeitsbeauftragte bei vomFASS.

Hersteller mit gleichen Ansprüchen

Der bedachtsame Umgang mit Natur und Umwelt spielt entlang der gesamten Wertschöpfungskette eine entscheidende Rolle, angefangen bei der Herkunft der Zutaten und der Auswahl der Produzenten. Ob es sich um die traditionelle Ölmühle in Frankreich oder eine renommierte Destillerie in Schottland handelt – vomFASS arbeitet direkt mit den Herstellern zusammen und bezieht seine Produkte nur bei Unternehmen, welche die hohen Ansprüche im Hinblick auf eine ressourcenschonende Herstellung teilen. Dabei geht das Unternehmen am Waldburger Stammsitz mit bestem Beispiel voran: Eine Erdwärme- sowie eine Photovoltaik-Anlage sorgen dafür, dass die gesamte Produktion klimaneutral ist.

Nachhaltiges Engagement

Für die Hersteller selbst hat die Zusammenarbeit mit vomFASS den Vorteil, dass sie von einer fairen Preisgestaltung profitieren. Und das kann im besten Fall sogar zu einer besseren Schulbildung führen. Seit Jahren unterstützt das Unternehmen die Fairhandelsgenossenschaft „Welt Partner“ und fördert über das PREDA Fairtrade Projekt beispielsweise Kleinbauern und regionale Streuobstwiesen auf den Philippinen. Dadurch erhalten die Mango- und Calamansibauern kontinuierliche Zahlungen und faire Preise für ihre Produkte. So ermöglicht bereits die Ernte eines einzigen großen Mangobaums, die jährlichen Schulkosten für zwei Kinder zu decken. Aus dem Püree dieser fair gehandelten Früchte wird der vomFASS Mango und Calamansi Balsam hergestellt. Insgesamt haben dadurch rund 110 philippinische Kinder die Chance, die Schule zu besuchen.

Mehr zu den vomFASS-Produkten auf der Seite www.vomfass.de.

Mehr in Lebensmittel
Marinaden AVOLEO-Avocadoöl
Großartig zum Grillen und für Marinaden AVOLEO-Avocadoöl

AVOLEO - das mehrfach prämierte Avocado-Öl aus natürlichem Anbau ist hitzebeständig - bis 223 Grad ! Und damit ideal zum...

Schließen