HoGa

Kamo Kamo zu Halloween!

389mal gelesen

Die Kürbis-Saison nähert sich dem Höhepunkt und der Online-Supermarkt Knuspr sorgt für die nötige Vielfalt

Kamo Kamo zu Halloween!

(Bildquelle: @Knuspr)

München, 25. Oktober 2023. Sie leuchten klassisch-orange, hellgelb, aber auch in diversen Grüntönen sowie dunklem Lila um die Wette und unterscheiden sich auch in Form und Geschmack deutlich voneinander. Die Rede ist von Kürbissen. Hauptdarsteller im Kürbis-Cast: Hokkaido-, Butternut-, Spaghetti- und Ufo- (Patisson) Kürbisse. Diese landen besonders häufig auf den Tellern, sind die Herbst-Highlights schlechthin. Beim Online-Supermarkt Knuspr darf es jedoch etwas origineller zugehen. Bis zu 15 verschiedene Varianten bietet Knuspr in der Saison an – selbstverständlich auch in Bio-Qualität. Damit übertrifft Knuspr das Angebot jenes herkömmlicher Supermärkte um das Dreifache und unterstützt damit gleichzeitig die regionale Landwirtschaft.

Warum es sich lohnt, diese Vielfalt zu bewahren? Wir haben direkt beim Kürbis-Profi nachgefragt. Joseph Hausler, Knuspr-Partner, Gemüsebauer und Inhaber vom Hausler-Hof in Halbergmoos: „Vielfach sieht man im Supermarkt nur noch Hokkaido-Kürbisse. Wohin man auch blickt. Würden alle nur noch Hokkaido anbauen, würden die anderen Sorten, die so viele weitere Geschmäcker mit sich bringen, aussterben. Dabei ist es doch ganz wunderbar, dass eine saisonale Gemüsesorte wie der Kürbis eine so große geschmackliche Vielfalt bietet! Darum freuen wir uns, dass wir mit Knuspr einen Partner haben, der unser Bemühen um den Erhalt der Artenvielfalt unterstützt und uns den Raum gibt, neben den Klassikern auch mal Experimente zu probieren.“ Sören Rayka, Category Manager für Obst & Gemüse bei Knuspr, ergänzt: „Landwirte wie Joseph Hausler geben unseren Kunden die Chance, auch mal andere Geschmacksrichtungen auszuprobieren. Genau das schätzen Knuspr-Kunden an uns: Eine Vielfalt und Experimentierfreudigkeit, die der reguläre Handel nicht bieten kann.“

Und da die Kürbisse nicht nur sehr lecker, sondern zu Halloween der Familien liebste Deko sind, hat sich Knuspr eine ganz besondere Aktion ausgedacht: Alle Kindertagesstätten und Kindergärten im Großraum München sowie im Rhein-Main-Gebiet konnten dem Knuspr-Aufruf folgen und sich für kostenlose Kürbisse zum allseits beliebten Kürbisschnitzen bewerben. Über 80 Einrichtungen haben sich gemeldet und noch diese Woche werden über 2000 Kürbisse kostenfrei ausgeliefert.

Und wer sich schon immer mal gefragt hat, woher der Brauch der geschnitzten Kürbisse stammt, hier die Kurzfassung: Der Ursprung geht auf eine irische Legende rund um einen Bösewicht namens Jack Oldfield zurück, der es sich zu Lebzeiten mit dem Teufel verscherzte. Er trickste ihn bei einem Handel aus und nahm ihm das Versprechen ab, ihn und seine Seele für immer in Ruhe zu lassen. Und genau das wurde ihm an seinem Todestag zum Verhängnis: Nachdem er wegen seines fragwürdigen Lebensstils im Himmel abgelehnt worden war und in der Hölle auftauchte, wurde ihm aufgrund des teuflischen Versprechens auch hier der Eintritt verwehrt. Der Teufel hatte jedoch Mitleid und schenkte ihm ein wärmendes Stück glühende Kohle aus dem Höllenfeuer, das Jack in seinen Proviant – eine Rübe – steckte, mit der er seither an Allerheiligen durch die Dunkelheit wandelt… Aus dieser Legende verfestigte sich schließlich der Glaube, dass ein brennendes Stück Kohle in einer Rübe die Fähigkeit besitzt, den Teufel und böse Geister fernzuhalten. Mit der Auswanderung nach Amerika wurde aus der Rübe ein Kürbis, der hier verbreiteter und leichter zu bearbeiten war. Der Name blieb jedoch bestehen: Jack O´Lantern, wie die geschnitzten Laternen im englischsprachigen Raum genannt werden.

Diese Kürbisse gibt es unter anderem bei Knuspr zu entdecken:

Hokkaido
Dieser – ursprünglich japanische – Kürbis ist bekannt wie ein bunter Hund, wird geliebt ob seiner essbaren Schale und hat einen nussig-süßlichen Geschmack, der dem Aroma von Maronen ähnelt. Ob als Suppe, Auflauf, Pasta, Püree oder Dessert, der Hokkaido liefert ab in Sachen Geschmack und Nährwerte. Ein kulinarischer Allrounder, besser kann man ihn nicht beschreiben.

Rondini
Nicht zu verwechseln mit einer runden Zucchini! Der Rondini kommt kleinkalibrig daher und hat ein helles, nussig schmeckendes Fruchtfleisch. Ist nur gekocht zu genießen, lässt sich wunderbar füllen und im Backofen zubereiten. Schaut toll aus auf dem Teller als Beilage.

Butternut
Dieser toll aussehende Kürbis erinnert in der Form etwas an eine Birne, wird hier und da auch Birnenkürbis genannt. Er ist herrlich aromatisch nussig und erinnert mitunter an Esskastanien. Die dünne Schale lässt sich leicht und schnell schälen, mit zubereitet ist sie theoretisch essbar, aber immer ein bisschen ledrig. Sein größtes Talent: Er lässt sich toll füllen, z.B. mit Reis und Pilzen.

Spaghetti
Die kalorienarme Alternative zu Pasta Spaghetti. Das milde und leicht nussige Fruchtfleisch erinnert am ehesten an Zucchini. Im Ganzen gegart überrascht er mit, an Spaghetti erinnerndes Fruchtfleisch, das mit einem Topping zu einer köstlichen Mahlzeit mutiert.

Delikata
Eine Untersorte des Spaghettikürbis, und einer der feinsten Kürbisse überhaupt. Gewürfelt in der Pfanne gebraten oder ausgehöhlt und dann gefüllt, der Geschmack ist kräftig und geht in Richtung Maroni.

Babyboo
Kommt in Gelb oder Weiß daher und ist auch als Zierkürbis im Spiel. Diese kleinen Beauties lassen sich besonders schön füllen und sind ein Eyecatcher auf jeder Tafel. Geschmacklich aromatisch uns süß sind sie für jede Füllung zu haben.

Kamo Kamo
Eigentlich zu schön zum Essen. Ursprünglich aus Neuseeland ist dieser Kürbis nicht süß, sondern sehr nussig. Kochen, Braten, Backen: der Kamo Kamo ist ein extravagantes Highlight.

Patisson
Oder Ufo, seiner Form verdankt er diesen Spitznahmen. Mittelgroß, grün, gelb oder weiß gefärbt kommt er daher und lässt sich zu Püree oder Kürbispommes verwandeln oder als knusprige Backofen-Spalten. Chutney dazu, fertig!

Acron
Ein Winterkürbis mit sehr harter und dicker Schale, der durch einen kräftig nussigen Geschmack überzeugt. Schmeckt roh genauso lecker wie im Backofen gegrillt, wo er seine Süße voll entfaltet.

Der deutsche Online-Supermarkt Knuspr liefert frische und hochwertige Lebensmittel innerhalb von drei Stunden direkt nach Hause. Im Zentrum des Vollsortiments stehen Frischwaren wie Obst und Gemüse, Fleisch und Fisch, Milchprodukte und Backwaren. Dabei macht unter anderem die Herkunft und Logistik den Unterschied: Über drei Viertel seines Vollsortiments bezieht Knuspr direkt von Herstellern und Landwirten, nicht von Groß- und/oder Zwischenhändlern. In der Haupternte-Saison stammt bis zu 80% des Obst- und Gemüsesortiments von lokalen Produzenten.
In München dient das Knuspr Logistikzentrum in Garching als einziger Umschlagplatz aller Bestellungen aus dem Raum München und Augsburg, gleiches gilt für den Knuspr Standort in Bischofsheim und die Metropolregion Rhein-Main. Dadurch können die Produkte in kürzester Zeit – ab nur sieben Stunden nach Ernte oder Herstellung – zu den Kunden nach Hause geliefert werden. Mit diesem innovativen Konzept aus frischen Produkten, dem breiten Vollsortiment und der schnellen Lieferung revolutioniert Knuspr den Online-Lebensmittelhandel in Deutschland. Ab 69 EUR Bestellwert erfolgt die Lieferung kostenfrei. Geliefert wird von Montag bis Samstag zwischen 6:00 und 22:00 Uhr.

Kontakt
Großer Kern GmbH
Manuel Kalleder
Im Tal 30
80331 München
089416158696
c40472d34e0c266cf40d40e2c3cbc5496dbd5358
https://www.knuspr.de