Der Michelin-Stern bleibt in Starnberg

Fünfte Auszeichnung in Folge für das Gourmetrestaurant Aubergine

Gourmetrestaurant Aubergine

Das Team und Maximilian Moser feiern den Michelin Stern.© Gourmetrestaurant Aubergine


 
Er ist der Oscar der Gastronomie-Branche: Den Michelin-Stern zu „erkochen“ gilt als Königsdisziplin, ihn zu halten als wahre Kunst. Maximilian Moser, Chefkoch des Gourmetrestaurant Aubergine in Starnberg und sein Team haben die renommierte Auszeichnung in diesem Jahr bereits zum fünften Mal in Folge in Empfang genommen. Damit beherbergt das Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg seit 2014 weiterhin das einzige Sternerestaurant im oberbayerischen Fünfseenland. „Die Anspannung war schon enorm. Umso mehr freuen wir uns, dass wir den Stern auch in diesem Jahr halten konnten“, sagt der 33-jährige Moser. „Ich kann den Dank nur an unser Aubergine-Team weitergeben, welches täglich Unglaubliches leistet und auf das ich sehr stolz bin. Ich hoffe, dass wir noch viele Jahre so erfolgreich zusammenarbeiten.“ www.aubergine-starnberg.de
Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg
Das 4 Sterne Superior Haus liegt im Starnberger Fünf-Seen-Land, nur 25 Kilometer südlich von München und verfügt über 117 Zimmer und neun Suiten. Mit 400 Quadratmetern Veranstaltungsfläche für bis zu 256 Personen bietet es den idealen Rahmen für Tagungsgäste und Geschäftsreisende. Dank seines mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten Gourmetrestaurants Aubergine zieht es auch Gourmet- und Kurzurlauber an.

Werbung

Mehr in Restaurants & Bars
Alexander Müller, Küchenchef
Ein Stern fürs 17fuffzig

Ausgezeichnet: ein Stern Michelin für Restaurant 17fuffzig in Burg (Spreewald) mit Küchenchef Alexander Müller   Seit April 2018 ist Alexander...

Schließen