Beerige Nachrichten: Startschuss für die deutsche Erdbeer-Saison am 4. Mai 2017

Erdbeeren mit Frischegarantie – Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen läuten Saison für Erdbeeren aus deutschem Anbau ein!

Erdbeeren – sie sind eine der süßesten Versuchungen des Sommers. Frisch natürlich am Leckersten! Darum sollten im Idealfall auch nur wenige Tage zwischen Ernte und Verzehr liegen. Das geht aber nur bei kurzen Transportwegen. Und diesen Vorteil nebst einer guten Ökobilanz bieten jetzt wieder Erdbeeren aus heimischem Anbau.

Für gewöhnlich beginnt die Erdbeer-Saison Anfang Mai und dauert bis August. Im Süden der Republik wird die diesjährige Saison am 4. Mai eröffnet. Im baden-württembergischen Lautenbach kommen die ersten der süßen Früchte aus Erdbeer-Tunneln, wo sie besser als ihre Freiland-Verwandten vor Witterungseinflüssen geschützt sind. Rund zehn Tage später beginnt aber meist auch schon die Saison für Freiland-Erdbeeren. Zur Freude von Erdbeer-Liebhabern in ganz Deutschland wird dann wieder täglich gepflückt und dafür gesorgt, dass die aromatischen Beeren bereits am nächsten Morgen erntefrisch im Handel erhältlich sind. Dort finden Verbraucher seit kurz vor Ostern auch erste Erdbeeren von westdeutsche Erzeugern, die in Treibhäusern angebaut wurden.

Manuel Blechinger, Leiter Unternehmenskommunikation der OGM Obstgroßmarkt Mittelbaden eG, ist trotz der aktuellen Wetterkapriolen positiv gestimmt: „Hinsichtlich der kalten Temperaturen der letzten Nächte ist es im Moment noch zu früh für genaue Ernteprognosen. Viele Erdbeer-Betriebe haben die Felder mit dickem Vlies abgedeckt oder haben mit Beregnungsanlagen gearbeitet. Wenn die Pflanzen erst einmal mit einer Eisschicht überzogen sind, wird eine Kerntemperatur von um die null Grad gehalten, was die Pflanzen gut vertragen können.“

Beeriger Genuss

Erdbeeren gehören zu den beliebtesten Obstarten Deutschlands. Das liegt zum einen an ihrer angenehmen Süße und zum anderen an ihren vielfältigen Genuss- und Zubereitungsmöglichkeiten. Die leuchtend roten Früchte punkten zudem durch eine geringe Kalorienanzahl (32 kcal / 100g) und einen hohen Vitamin-C-Gehalt. Mit 55 Milligramm pro 100 Gramm Erdbeeren liegt dieser sogar über dem von Zitronen und Orangen. (Quelle: Deutsche Gesellschaft für Ernährung: Die Nährwerttabelle)

Beerige Zahlen

Die große Beliebtheit zeigt sich auch beim Verbrauch. 2016 wurden hierzulande rund 245.000 Tonnen bzw. 4 kg Erdbeeren pro Haushalt verzehrt. Dabei wird die Nachfrage nach den leckeren Früchten zu fast 60% aus heimischer Ware gedeckt. Im vergangenen Jahr wurden auf einer Anbaufläche von 14.299 Hektar mehr als 143.000 Tonnen der aromatischen Früchte in Deutschland gepflückt. (Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH (AMI) / Statistisches Bundesamt 2016)

Augen auf beim Erdbeerkauf

Beim Einkauf von Erdbeeren auf Farbe und feste Konsistenz achten. Reife Erdbeeren glänzen, sind gleichmäßig rot gefärbt und haben einen frischen, grünen Kelch. Sie haben bereits ihr volles Aroma entfaltet und duften angenehm aromatisch. Leichte oberflächliche Druckstellen beeinträchtigen weder Geschmack noch Haltbarkeit. Erdbeeren am besten immer sofort verzehren! Ist dies nicht möglich, die Früchte ungewaschen und abgedeckt im Kühlschrank lagern. Dort sind sie mehrere Tage haltbar.

Für alle weiteren Fragen und / oder Bildwünsche können Sie sich gern unter presse@deutsches-obst-und-gemuese.de an uns wenden.

Elke Schickedanz

Pretzlaw Communications GmbH
Neue Schönhauser Straße 20
10178 Berlin

Tel.: 030-28 49 78-21
Mobil 0160-90 22 10 40
Fax: 030-28 49 78-28

Home


eMail: elke.schickedanz@pretzlaw.de

www.facebook.com/pretzlawberlin
www.twitter.com/pretzlaw

Das könnte Sie auch interessieren: