Talent für Trauben!

Caroline Diel vom Schlossgut Diel erwartet einen spannenden Jahrgang 2019

wein dielLage, Boden, Reben! Caroline Diel, terroirverwurzelt wie ihre Grossen Gewächse*, steht begeistert von der diesjährigen Trauben-Qualität mitten in der Weinlese – und gern für ein Interview über Job, Familie und die neuen Weine zur Verfügung.

21. Oktober 2019 – Abwechslungsreich und genussvoll: Das und vieles mehr liebt Winzerin Caroline Diel an ihrem Beruf, der eigentlich eher Berufung ist! Mit viel Fingerspitzengefühl und großer Expertise holt sie das Beste aus Reben und Terroir heraus und verleiht ihren Weinen von Jahr zu Jahr eine immer persönlichere Handschrift. Caroline Diel ist die 7. Winzer-Generation und 1. Frau im traditionsreichen Schlossgut und sie ist mit der klaren Vision angetreten, Gutes noch besser zu machen! Und das nicht erst seit der vollständigen Übernahme des Diel’schen Weinguts in diesem Frühjahr.

„Ausgezeichnete“ Power-Frau mit Know-how und Leidenschaft!
Ihr Winzertalent hat Caroline Diel – Ehefrau, Mutter, Arbeiterin im Weinberg, Wein-Stampferin und Kellermeisterin in Personalunion – in den letzten 13 Weinjahrgängen bereits erfolgreich unter Beweis gestellt. Sie, respektive ihre Weine, erhielten exzellente Bewertungen von GaultMillau Wine Guide, Vinum, Falstaff und Parker sowie zahlreiche Würdigungen und Auszeichnungen, darunter „Internationale Newcomerin des Jahres 2017“ (Feinschmecker Wine Award).

Wer mehrmals liest, liest besser!
Caroline Diel zählt zu den knapp 15% Frauen im VDP (Verband Deutscher Prädikats- und Qualtätsweingüter) – dem Zusammenschluss der besten deutschen Erzeuger und sie gehört zur neuen, antielitären Winzergeneration. Wein „liest“ sie gleich in mehrerlei Hinsicht: Erst die Verschiedenartigkeit der Böden, dann die mikroklimatischen Bedingungen, die Bedürfnisse jedes einzelnen Rebstocks und zuletzt natürlich die Trauben. Diese „Lektüre“ verrät ihr regelmäßig wo ein Fine-Tuning möglich ist und wie noch bessere Ergebnisse zu erzielen sind.

Voller Vorfreude sagt Caroline Diel: „Die Weinlese 2019 verspricht einen spannenden Jahrgang. Wir haben tolle Sektgrundweine geerntet und perfekte Pinot-Noir-Trauben. Im Riesling-Bereich sehe ich schon animierende Kabinette.“ Auf die Grossen Gewächse* freut sie sich besonders: „Bei den Trauben der Grossen Gewächse* haben wir auf die perfekte Reife gewartet. Jetzt wo sie ihr wundervolles Aroma voll entfaltet haben, haben wir auch mit der Lese in den Top Lagen begonnen.“

Bei Caroline Diel kommt der Wein zu Wort
„Generell bedeutet Wein machen viel Handarbeit und Warten.“, konstatiert sie. „Angefangen bei der Arbeit im Weinberg, über die Lese bis hin zur Arbeit im Keller. Moderne Technik spielt da nur sehr begrenzt eine Rolle. Mein Ziel ist es, die Besonderheit des jeweiligen Jahrgangs zur Geltung zu bringen und die Weine für sich selbst und ihre Herkunft sprechen lassen.“

NEUE Weine, die von ihrer Herkunft erzählen
Am ersten September hat Caroline Diel, wie alle VDP-Winzer, ihre neuen „Grossen Gewächse“* auf den Markt gebracht. Darunter die 2018er Weine vom GOLDLOCH und PITTERMÄNNCHEN, die super Resonanzen erhielten und den 2017er BURGBERG, der einen regelrechten Hype ausgelöst hat. Wein-Kritiker Dirk Würtz beschreibt ihn als „den besten Burgberg aller Zeiten. Groß, riesig, monumental!“** „Ein Jahrhundertwein!! Ohne Übertreibung“***
(*Diese höchste Klassifikationsstufe für trockene Weine aus Top Lagen, den sogenannten VDP.GROSSEN LAGEN®, ist mit einem GG auf der Flasche gekennzeichnet.
**Blog: wuertz-wein.de;
***Facebook: Dirk Würtz, Hauptsache Wein)

Mehr in Wein & Co.
Deutschland Weinfachhändler 2019
Deutschlands beste Weinfachhändler 2019 prämiert

Der Weinfachhandel Wein Stork aus dem westfälischen Lüdinghausen ist der Gewinner des diesjährigen Fachhandelspreises, den das Deutsche Weininstitut (DWI) alljährlich...

Schließen