So gesund kann Olivenöl für die Haut sein

Olivenöl gibt es in Verbrauchermärkten in unterschiedlichen Varianten. Doch nicht nur für köstliche mediterrane Gerichte ist das hochwertige Öl nützlich, es kann auch eine besondere Wirkung auf unserer Haut zeigen.

Olivenöl – ein echter Allrounder im Haushalt

Besonders in Griechenland und Spanien wird viel mit erstklassigen Olivenölen gekocht. Und wie wir alle längst wissen, ist die mediterrane Diät nicht nur ideal, um die Traumfigur langfristig beibehalten zu können, auch für ein langes aktives Leben ist der ölhaltige Lebensstil, wie es im Mittelmeerraum vorgemacht wird, unverzichtbar.

Vor allem die ungesättigten Fettsäuren, die zu Hauf in Olivenöl zu finden sind, sind ein besonderer Inhaltsstoff, der unserem Wohlbefinden zuträglich ist. Für die Hirngesundheit sind ungesättigte Fettsäuren unverzichtbar, denn sie können den Alterungsprozess der Hirnzellen stoppen und so Erkrankungen wie Alzheimer verhindern. Ebenso werden durch die ungesättigten Fettsäuren Entzündungen verringert und eine antioxidative Wirkung entfaltet.

Auch für die Haut eine echte Wohltat

Doch nicht nur der Konsum des hochwertigen Olivenöls kann helfen, uns länger fit und gesund zu fühlen, auch auf der Haut hilft das Produkt, die Haut schonend zu pflegen und so für ein rundum gutes Gefühl zu sorgen.

Olivenöl als natürliches Hautöl
Klassische kosmetische Produkte enthalten auch heute noch immer Erdöl, dass natürlich nicht gesund für die Haut ist. Es verstopft die Poren und kann so Hautprobleme verursachen. Besser ist es, ein hochwertiges und vor allem natürliches Hautöl selbst zu machen, das die Haut schonend pflegt. Wer Natives Extra Olivenöl kaufen möchte, kann dieses Produkt auch als reines Körperöl verwenden, dass nicht nur die Haut schützt, sondern auch auf die Lippen aufgetragen, für einen weichen Kussmund sorgt. Trägt man das Körperöl partiell auf trockene Hautpartien auf, kann das hochwertige Öl helfen, die Haut schnell wieder weich und geschmeidig zu machen.

Natürliche Bodylotion
Wer nicht auf klassische Körperlotionen setzen möchte, kann sich ein pflegendes Mittel auch selbst herstellen. Dazu soll ein gutes Olivenöl zu gleichen Teilen mit einem Gel der Aloe Vera vermengt werden. Die selbst gemachte Bodylotion zieht schnell in die Haut ein und hinterlässt keinen schmierigen Film auf der Haut. Außerdem weiß der Anwender genau, dass die Haut mit einem natürlichen Pflegemittel gepflegt wird.

Peeling

Ein Peeling kann so wohltuend sein. Doch soll die Haut von Unreinheiten befreit werden und nicht beschwert werden. Wer auf ein ganz natürliches Peeling setzen möchte, kann sich sein Hautpeeling ganz einfach mit einem guten Olivenöl selbst mischen. Dazu werden acht Esslöffel Salz und vier Esslöffel Olivenöl miteinander vermischt. Anschließend wird das DIY-Kosmetikprodukt auf die Haut gegeben, damit die Haut von abgestorbenen Hautschüppchen und Zellen befreit wird und wieder strahlen kann. Anschließend wird das Peeling mit warmen Wasser abgewaschen.

Massageöl aus Olivenöl
Eine wohltuende Massage nach einem harten Arbeitstag ist Balsam für Körper und Seele. Wenn man dann noch ein gutes Öl benutzt, wird die Behandlung zu einem Erlebnis für alle Sinne. Um sein ganz eigenes Massageöl zu mischen, benötigt man rund 50 Milliliter des Olivenöls mit etwa zehn Tropfen eines ätherischen Öls mit Duft nach Wahl. Die beiden Produkte werden gut miteinander vermengt und können dann als Massageöl angewendet werden.

Nachhaltige Pflege ist im Trend
Immer mehr Menschen machen sich ihre kosmetischen Produkte selbst. Nicht nur ist dies häufig preiswerter als der Einkauf im Drogeriemarkt, auch weiß man genau, welche Inhaltsstoffe sich dann in den Produkten befinden. Dies belastet die Haut nicht und pflegt sie nachhaltig und sanft.

Mehr in Interessanntes
Bitcoin Code
Eine Kurzanleitung zum Bitcoin-Code

In der Geschäftswelt gibt es zwei Arten von Menschen: diejenigen, die erfolgreich sind, und diejenigen, die scheitern. Um in dieser...

Schließen