HoGa

Mit einer Saftigen Rede zum Weltrekord

240mal gelesen

Mit einer Saftigen Rede zum Weltrekord

Weltrekord 2023 (Bildquelle: @ Justin Buckey)

Beim 13.internationale Speaker Slam, der in diesem Jahr am 03.02.23 in Mastershausen im Hundsrück stattfand, hat Kathleen Kitsche den Excellence Award für Ihre Rede gewonnen.
Nach New York, München, Hamburg, Stuttgart, Wiesbaden fand dieser diesmal in Mastershausen statt. Mit 147 Finalisten aus über 10 verschiedenen Nationen wurde dabei ein neuer Weltrekord aufgestellt.
Wer nicht weiß was Speaker Slam bedeutet:
Der Speaker Slam ist ein Rednerwettstreit. So wie bei den beliebten Poetry Slams um die Wette gereimt oder gerappt wird, messen sich Speaker Slam Redner mit ihren persönlichen Themen gegeneinander.
Die besondere Herausforderung:
Der Sprecher hat 4 Minuten Zeit, sein Publikum mitzureißen und zu begeistern. Einen Vortrag so zu kürzen und trotzdem alles zu sagen, was wichtig ist, und sich dann noch mit seinem Publikum zu verbinden, das ist wohl die Königsklasse im professionalen Speaking. Nerven wie Drahtseile brauchen die Teilnehmer sowieso, denn nach genau 4 Minuten wird das Mikrofon ausgeschaltet.
Das von Top Speaker Hermann Scherer ins Leben gerufene Event begeistert mit vielfältigen Themen, die so bunt und abwechslungsreich wie das Leben selbst sind. Eine professionelle Jury wählt unter allen Teilnehmern einen Gewinner aus.
Bei dem diesjährigen Speaker Slam hat auch Kathleen Kitsche aus Lauba mit dem Thema „100 % Saft“ teilgenommen. Dabei konnte sie nicht nur das Publikum von sich überzeugen, sondern auch die Jury mit der Bühnenperformance begeistern.

„.Der Saft bringt die Kraft, das Abenteuer lacht“
Liedzeile der Gummibärenbande
Kathleen Kitsche ist Inhaberin der Firma KEKILA in Lauba und als gelernte Fachkraft für Fruchtsafttechnik und Meister Richtung Fruchtsaft und Getränke ein Experte auf diesem Gebiet.
Als Fachfrau weiß sie worauf es ankommt um 100 % igen Saft herzustellen.
Der Grundstein für ihre Arbeit entflammte in Ihrem elterlichen Unternehmen. Schon mit 15 Jahren stand Sie mit an der Maschine und presset Saft. Ihre berufliche Laufbahn begann die heute 45 jährige bei Bauer Fruchtsäfte und legte 2000 ihre Meisterprüfung ab.
Um ihre Leidenschaft für Saft noch fundierter zu übermitteln qualifizierte sich Kathleen 2021 auch noch zur Fruchtsaft-Sommeliere.

Doch Kathleen Kitsche ist nicht nur mit der Herstellung von Säften beschäftigt.
In Ihrem Verkaufsladen werden vielfältige regionale Produkte zum Verkauf angeboten. Auch kommen immer wieder Schulklassen zu Führungen ins Unternehmen. Dabei wird Ihnen ua. die Vielfältigkeit der Saftherstellung erläutert.
Regional engagiert sich Kathleen Kitsche auch in der Markt Schwärmerei und ist in verschieden Städten unterwegs.
Den Menschen das Bewusstsein für regionales Obst und dessen Verarbeitung nahe zu bringen ist ihr ein sehr wichtiges Anliegen

Unsere im Jahre 1986 gegründete Kelterei mit dem Namen KEKILA, welcher für Kelterei Kitsche Lauba steht, ist ein Familienbetrieb in der Form eines Einzelunternehmens.
Wir arbeiten ganzjährig mit 6 Beschäftigten. In der Obstsaison werden wir von 2-4 zusätzlichen Arbeitskräften unterstützt.

Unser Hauptgeschäft ist die Lohnverarbeitung der heimischen Früchte.
Die Äpfel, Birnen und Quitten kommen aus den Privatgärten unserer Region und werden zu leckeren Fruchtsäften und verschiedenen Weinen weiter verarbeitet. Auch Sauerkirschen, rote und schwarze Johannisbeeren, Stachelbeeren, Rhabarber und Aroniabeeren werden von uns verarbeitet.
Das Hauptprodukt der Firma ist natürlich der Apfelsaft. Dazu kommen viele Mischsorten wie Apfel-Kirsch, -Mango, -Holunder, -Aronia und auch die Multiprodukte in denen die regionalen Äpfel verarbeitet sind. Wir füllen Fruchtsäfte (z.B. Apfel-RoteBete, Orangensaft-Direktsaft, Roter Traubensaft, Grapefruitsaft), Nektare (z.B. rote und schwarze Johannisbeere und Sauerkirsche) sowie Getränke (z.B. Jogi-Drink, ACE, Orange-Kürbis-Melone und Orange-Mango) und Obstweine (Apfeltischwein, Apfelwein herb, Quittendessertwein, etc.) ab.

Wir sind sehr daran interessiert, dass auch die heranwachsende Generation weiterhin Obst sammelt und zu Säften verarbeiten lässt. Das trägt dazu bei, heimische Produkte bewusst zu genießen. Da wir auf die Anlieferung der Früchte aus den heimischen Gärten angewiesen sind, liegen uns der Erhalt und der weitere Anbau von Beerensträuchern und Streuobstwiesen sehr am Herzen.

Kontakt
KEKILA e. K.
Kathleen Kitsche
Grüne Aue 18
02708 Lawalde-Lauba
03587725288
kathleenkitsche@kekila.de
http://www.kekila.de