“Hoepfner Tag”: Gelungene Premiere auf der offerta

Kochen mit Hoepfner
Offerta „Kochen mit Hoepfner“: Messechefin Britta Wirtz, Hoepfner Geschäftsführer Willy Schmidt und Moderator Waldemar Fretz freuen sich auf das gemeinsame Kochen.
Bildquellen: KMK/Rösner und ONUK

Privatbrauerei Hoepfner präsentierte sich auf der offerta 2019

(Karlsruhe, 04.11.19) Die Kooperation zwischen Hoepfner und der Messe Karlsruhe wurde „einmal mehr auf eindrucksvolle Weise bestätigt“, betonte Geschäftsführer Willy Schmidt anlässlich der vielfältigen Aktivitäten der Privatbrauerei Hoepfner auf der gerade zu Ende gegangenen offerta 2019. Pressesprecherin Dagmar Zimmermann durfte sich nicht nur über die „ausgezeichnete Resonanz“ der 9-tägigen Aktion „Kochen mit Hoepfner“ auf der offerta Kochbühne in der dm Arena freuen, auch die Premiere des „Hoepfner Tages“ auf der Hauptbühne am letzten Samstag begeisterte das Publikum.

Bei „Kochen mit Hoepfner“, das von der offerta „nicht mehr wegzudenken ist“, begrüßte der Gastronomie-Kultmoderator und langjährige Wirt des Hoepfner Burghofs, Waldemar Fretz, auch dieses Mal Koch-Kolleginnen und Kollegen, die täglich kulinarische Köstlichkeiten zubereiteten. Alle Köche, unter ihnen Marcel Kazda von Garbo`s im Löwen Eggenstein, Alexander Schuh von Schuh`s Restaurant in Knielingen oder Boris Rentschler von RENTSCHLERS am Rhein in Speyer, sorgten als Partner der Privatbrauerei Hoepfner für zufriedene Gäste.

Weitere Highlights waren die Auftritte der Foodbloggerin Katharina Brömel, Heiko Brath von der Metzgerei Brath und von Messechefin und Geschäftsführerin Britta Wirtz, die gemeinsam mit dem Geschäftsführer der Privatbrauerei Hoepfner, Willy Schmidt, für die Besucher kochte. Kompetent und charmant präsentierte sich bei „Kochen mit Hoepfner“ auch die Bierkönigin des Landes Baden-Württemberg, Laetitia Nees aus Eggenstein-Leopoldshafen.

Zu den Gerichten gab es das profunde Wissen von Biersommelier Sebastian Bormann, der Kostroben der Hoepfnerschen Braukunst von himmlisch herben Pilsner über das Jubelbier bis hin zum Kräusen und Porter mit dem Hoepfner-Service Team ausschenkte. Auch Alkoholfreies wie die Hopfenlimonade HoLi durfte probiert werden.

HoLi stand neben den klassischen Bierspezialitäten aus der Karlsruher Hochburg der Braukunst auch im Mittelpunkt des ersten Hoepfner-Tages auf der offerta. In dessen Rahmen bot die Karlsruher Traditionsbrauerei vielfältige Aktionen an, wie Rohstoffe zum Anfassen und HoLi-Sitzkissen zum Entspannen.

Darüber hinaus präsentierte Hoepfner mit dem Blasmusikverband Karlsruhe erstmals einen ganz besonderen Blasorchester-Wettbewerb. Eindrucksvoll bewiesen vier Musikvereine auf der Hauptbühne, dass Akkordeon, Tuba und Co. viel mehr können als traditionelle Klänge. Ihre Melodien stammten alle aus der Welt der Filmmusik. Bereits am Vormittag konnten sich die Besucher davon überzeugen, dass, wie Michael Paul, Präsident des Blasmusikverbands Karlsruhe e.V. betonte, „Blasmusik nicht nur zünftige Volksmusik ist“.

Vor dem Wettbewerb bewiesen der bei Hoepfner verantwortliche Braumeister Wolfgang Brand, Bierkönigin Laetitia Nees, ebenso wie die Brauer- und Mälzer-AZUBIS Franziska Fitzner und Jonathan Köhler, und nicht zuletzt Brauereichef Willy Schmidt selbst, bei einer Gesprächsrunde, warum in der Karlsruher Bierburg der Privatbrauerei Hoepfner „immer ein frischer Wind durch die alten Mauern weht“. Bei dem anschließenden Orchesterwettbewerb hatte die Jury u.a. mit Messechefin Britta Wirtz und Christian Lorenz von der Privatbrauerei Hoepfner, keine leichte Aufgabe. Am Ende siegte der Musikverein Neureut, gefolgt von der Feuerwehrkapelle Jöhlingen, dem Musikverein Etzenrot Jugendorchester und dem Musikverein Bauerbach. Für sie gab es neben Freibier auch Bares, um die Vereinskasse etwas aufzubessern.

Mehr in Getränke & Co.
ensinger
Recycling: Ensinger erreicht 99 Prozent Wiederverwertung

Vaihingen / Enz-Ensingen, 4.11.2019 – Seit Januar 2019 sind die neuen Regelungen der Gewerbeabfallverordnung in Kraft. Demgemäß müssen Gewerbebetriebe 90...

Schließen