Eintauchen in die kulinarische Welt der Profiköche

In der Kochschule "Tafelkunst" verarbeitet Bernhard Tintemann regionale Produkte

In der Kochschule “Tafelkunst” verarbeitet Bernhard Tintemann regionale Produkte © Holger Bernert

(hob) In diesen herbstlichen Tagen zieht es die Menschen wieder in die heimische Küche. Die langen Abende bieten sich an, bei einem leckeren Essen ein paar gesellige Stunden im Freundeskreis zu verbringen. Doch wie kann ich meine Gäste mit ungewöhnlichen Rezepten und raffinierten Zubereitungsarten überraschen? Die Kochschule „Tafelkunst“ des Hotels Moselschlösschen in Traben-Trarbach unter Leitung von Bernhard Tintemann hat die richtigen kulinarischen Antworten darauf. Gönnen Sie sich doch mal einen kreativen Nachmittag unter Kochfreunden.

Der Küchenchef des Restaurants „Zum Schlösschen“ im Hotel Moselschlösschen setzt auch in der Kochschule auf Regionalität und greift gerne auf Produkte aus der Heimat zurück. So kommen mehr als 60 Prozent der eingesetzten Lebensmittel aus der Umgebung. „Wir verarbeiten hier leckeren Käse und frischen Fisch aus der Eifel ebenso wie Fleisch aus dem Hunsrück oder Gemüse aus dem Rheinland“, erzählt der 46-Jährige, der in seiner Küche bewusst auf Schnickschnack verzichtet und die Ursprünglichkeit in den Mittelpunkt seiner klassischen deutschen Küche stellt.

Von seiner kulinarischen Kreativität und seinem handwerklichen Können partizipieren auch die Teilnehmerinnen und Teilnehmern der zahlreichen Kochkurse, die das Jahr über in der Kochschule „Tafelkunst“ stattfinden. „Wir bieten in jedem Monat einen Kochkurs an, der je nach Jahreszeit unter einem anderen lukullischen Motto steht“, sagt der gebürtige Niederbayer, der seit 2004 mit seiner Familie an der Mittelmosel lebt.

Bei den rund sechsstündigen Kochkursen dürfen die Gäste dem Meisterkoch bei seiner kreativen Arbeit über die Schulter schauen. „Aber nur gucken ist langweilig“, lacht der engagierte Koch, der sein Handwerk im Romantik Hotel Fürstenhof in Landshut erlernte. „Ob Mann oder Frau – bei uns muss jeder ran. Wir erstellen ja schließlich ein dreigängiges Menü. Und da ist jede Hand wichtig. Nur durch aktives Mitmachen lernt man Kochen.“ Während des Arbeitens bekommen die Kochnovizen jede Menge Tipps rund um die eingesetzten Lebensmittel und deren Zubereitung. Anschließend wird das gemeinsam zubereitete Menü in geselliger Runde bei einem leckeren Schluck Moselwein verkostet. Ein gemütlicher Ausklang des Kochschultages.

Demnächst geht es wieder weihnachtlich in der Kochschule „Tafelkunst“ zu. Bernhard Tintemann lädt am Sonntag, 9. Dezember, zum „Nikolaus-Wintermenü“ in die Räumlichkeiten der Kochschule ein. Dann wird die lukullische Location wieder in die wunderbaren Düfte der weihnachtlichen Aromen getaucht. Ein Tipp vom Küchenchef zum Schluss: Wer noch ein tolles Weihnachtsgeschenk sucht, kann einen Gutschein für einen der kommenden Kochkurse erwerben.

Informationen und Anmeldung: www.kochschule-tafelkunst.de

Werbung

Mehr in GastroSzene
Pascal Renk, neuer Food & Beverage Operations & Quality Manager im Le Méridien Frankfurt
Le Méridien Frankfurt: Pascal Renk ist neuer Food & Beverage Operations & Quality Manager

Frankfurt, Oktober 2018. Im Le Méridien Frankfurt gibt es einen neuen Food & Beverage Operations & Quality Manager: Ab sofort...

Schließen