Wein aus Neuseeland: Was Sauvignon Blanc & Pinot Noir besonders macht

Wein aus Neuseeland erlebt erst seit wenigen Jahren einen Aufschwung. Spitzenweine wie Pinot Noirs von der Nord- und Südinsel Neuseelands fanden erst spät ihren Weg nach Europa. Doch seitdem wächst die Genussgemeinde stetig.

“Neues” Weinland Neuseeland

Vor zwei Jahrhunderten begann der Weinanbau in Neuseeland. Im Vergleich zu “alten” Weinländern rund um das Mittelmeer darf Neuseeland ruhig als ein “neues” Weinanbaugebiet betrachtet werden. Allerdings fand man Neuseeland erst ab Mitte des 17. Jahrhunderts auf europäischen Seekarten. Vielleicht liegt der Weinanbau fernab von Europa also doch schon länger zurück.

Wein aus Neuseeland

Auf jeden Fall waren es Kirchenmänner, die auf der Nordinsel bei Kerikeri die ersten Weinreben anpflanzten. 15 Jahre später boomte der Weinanbau durch James Burby. Der Winzer lernte sein Handwerk in Bordeaux und brachte das Wissen nach Neuseeland. Im kühleren Süden wurde ebenfalls Wein angebaut.

Schon gewusst? Erst seit 1960 dürfen neuseeländische Restaurants Wein auf der Getränkekarte anbieten. In Supermärkten finden Neuseeländer sogar erst seit 1990 Weinflaschen in den Regalen.

Exklusiver Wein aus Neuseeland bleibt aber auch deutschen Genussfans nicht verborgen. Online können Flaschen bestellt werden. Besonders beliebt sind Sauvignon Blanc und Pinot Noir – aromatische Weine.

Wein Neuseeland: Sauvignon Blanc & Pinot Noir

Beide Weine sind sehr rein und begeistern mit intensiven Aromen. Durch die angenehme Säure sind sowohl Sauvignon Blanc als auch Pinot Noir ideal für jede Gelegenheit.

Sauvignon Blanc stammt aus kühleren Klimazonen Neuseelands. Die geschmackliche Tiefe überzeugt. Der Pinot Noir ist noch feiner im Geschmack und ist reich an Aromen. Der Alkoholgehalt ist moderat.

Mit circa 60 Prozent ist Sauvignon Blanc die Hauptrebsorte in Neuseeland. Auf Platz 2 folgt der rote Pinot Noir (15 Prozent). Chardonnay liegt mit knapp zehn Prozent auf dem dritten Rang.

Kochtipp mit Sauvignon Blanc

Ein neuseeländischer Weißwein mit frischer Säure passt wunderbar zu Fischgerichten, Meeresfrüchten und Sommersalaten. Mit einem Sauvignon Blanc werden Speisen mit einfachen Zutaten bereichert. Dazu zählen:
– Salate mit Zitronendressing
– Rohes Gemüse wie Spargel, Zucchini, Tomate
– Schafskäse/Ziegenkäse
– Speisen mit frischen Kräutern wie Minze

Rezeptidee zum Pinot Noir

Der rote Pinot Noir ist elegant und in der Küche vielfältig einsetzbar. Zu fast jedem Essen passt dieser Wein Neuseeland. Sehr schmackhaft sind beispielsweise leichte Wildgerichte. Da Pinot Noir eine erdige Note hat, passt der Wein gut zu Pilz- und Trüffelgerichten. Ob Entenbrust oder Paprika-Eintopf: Rotwein aus Neuseeland mundet sowohl zu deftigen als auch leichten Speisen.

Welcher Wein zu welchem Essen passt, beschreiben wir hier.

Typische Gerichte aus Neuseeland

Fisch und Meeresfrüchte bestimmen den Speiseplan in Neuseeland. Doch auch Fleisch gehört zur lokalen Gastronomie. Der Kochstil ist in Neuseeland sehr eigen – vor allem in der Maori- Bevölkerung. In den typischen Gerichten finden sich Wild, Lamm und Schweinefleisch. Alle Arten von Muscheln, Fisch und Meeresfrüchten werden zubereitet.

Doch ohne eine Zutat kommt kein neuseeländisches Essen aus: die Kumara, eine Süßkartoffel. Als Frucht zum Nachtisch darf die Kiwi nicht fehlen.

Abendessen ist die Hauptmahlzeit in Neuseeland

In der Maori-Tradition ist das Abendessen die traditionelle Hauptmahlzeit. Wer also eines Tages nach Neuseeland reist, um eigene gastronomische Erfahrungen zu machen, sollte sich Hunger aufsparen. In Kombination mit einem Wein Neuseeland wird dieses gastronomische Erlebnis unvergesslich.

Mehr in HoGa
novibet
Glücksspiel in der Gastronomie

Spielautomaten und Wettterminals sind eine sinnvolle Investition in die Aufwertung der Betriebs- und Geschäftsausstattung eines gastronomischen Betriebs. Spieleinsätze steigern den...

Schließen