Vier europäische Orte, die man im Winter besuchen sollte

Der Winter ist da. Was gibt es Schöneres, als zu dieser Jahreszeit durch Europa zu reisen. Teile Europas im Winter zu besuchen, ist etwas Besonderes. Die kleinen Städte und malerischen Dörfer machen sie in den Wintermonaten, wenn alles unter einer Schneedecke liegt, zu einem wahren Märchenreiseziel. Der Winter kann einen Ort völlig verwandeln. Er kann selbst die mildesten Gegenden in Orte der Ehrfurcht und Inspiration verwandeln, wenn die Feiertagsdekorationen angebracht sind und überall Schnee liegt. Die Entscheidung, welchen Teil Europas man im Winter besuchen soll, kann für viele eine entmutigende Erfahrung sein, besonders für Menschen die noch nicht viel Erfahrung mit Reisen haben. Mit diesem Artikel möchten wir Ihnen ein paar Ideen geben, welche Orte Sie in Europa im Winter besuchen können.

Hallstatt – Österreich

Die Stadt Hallstatt befindet sich im Bezirk Gmunden in Oberösterreich. Sie gilt als eine der schönsten Städte in Europa und ist im Vergleich zu anderen sehr klein. Sie wird von den nahegelegenen Alpen völlig in den Schatten gestellt, die majestätisch aussehen können, wenn sie vollkommen mit Schnee bedeckt sind. Es hat einen unvergleichlichen Blick auf die österreichischen Alpen, ein altes Salzbergwerk und weniger als 1000 Einwohner. Es liegt am Westufer eines Sees und bietet die beste Flucht aus dem modernen Leben, die man sich wünschen kann.
Die gepflasterten Straßen und pastellfarbenen Häuser malen ein schönes Bild von Hallstatt. Im Jahr 1997 wurde der Ort zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt. Seine Salzbergwerke wurden seit dem zweiten Jahrtausend v. Chr. genutzt und sind seit vielen Jahren Gegenstand der wissenschaftlichen Forschung. Die kleine Stadt hat Besuchern zu jeder Jahreszeit etwas zu bieten.

Interlaken – Schweiz

Interlaken befindet sich im Kanton Bern in der Zentralschweiz. Ein See kann auf beiden Seiten der Stadt gefunden werden; Thunersee und Brienzersee’ die Stadt überblickt auch ihre drei Berggipfel; Eiger, Mönch und Jungfrau. Interlaken wird meist in den wärmeren Jahreszeiten besucht und der Winter kann eine gute Gelegenheit sein, die Stadt im Vergleich zu anderen Jahreszeiten ruhiger zu erleben. Der Winter kann eine Vielzahl von Aktivitäten bieten, vom Skifahren bis zum Gleitschirmfliegen oder einer Tour mit dem Kajak auf den Seen.
Das Casino Interlaken kann ebenfalls ein großartiges Erlebnis sein, während man die Stadt besucht. Sowohl das Casino selbst als auch sein Online-Gegenstück, das Online Casino Starvegas, bieten einige großartige Spielerlebnisse. Abgesehen davon ist die Stadt ein perfekter Ort, um die kulinarischen Köstlichkeiten der Schweiz wie Käse und Schokolade zu erleben.

Prag – Tschechische Republik

Der Winter ist eine magische Zeit für einen Besuch in jeder Stadt, aber Prag ist wirklich ein Anblick, der sich sehen lassen kann. Diese Stadt ist berühmt für ihre historischen Gebäude und Wahrzeichen. Die Architektur erstrahlt im Winter und lässt die Stadt wie aus einem Märchen erscheinen. Barocke und gotische Gebäude prägen die Skyline der Stadt und es gibt auch viele mittelalterliche Plätze mit ihren charmanten gepflasterten Straßen, die im Winter wirklich hervorstechen, besonders mit den vielen Winterdekorationen. Prag rangiert fast immer an der Spitze der schönsten europäischen Städte. Einer der Hauptanziehungspunkte der Stadt ist der Altstädter Ring. Eine Attraktion der Stadt ist die Astronomische Uhr, die sich an der Südwand des Altstädter Rathauses befindet und die älteste Astronomische Uhr der Welt ist.
Wegen der vielen mittelalterlichen Gebäude, die in der Stadt zu finden sind, ist Prag ein Ort, der zu jeder Zeit des Jahres besucht werden sollte. Es ist wirklich ein einzigartiger Ort, wie es keinen anderen in Europa gibt. Allerdings bringt der Winter wirklich die märchenhafte Seite der Stadt zum Leben und schafft die schönste Umgebung, von der eine Person ein Teil sein kann.

Rothenburg – Deutschland

Ähnlich wie in Prag gibt es in Rothenburg viele mittelalterliche Gebäude, die in den Wintermonaten ein märchenhaftes Land schaffen. Die meisten Gebäude in dieser Stadt sind mehr als 500 Jahre alt und befinden sich auch heute noch in einem hervorragenden Zustand. Sie hat nicht nur einige der am besten erhaltenen mittelalterlichen Gebäude, sondern ist auch eine der bekanntesten Städte Deutschlands. Die bekannteste Stelle der Stadt ist die Ecke am Plönlein, eine malerische Kreuzung zweier Straßen, die auf vielen Fotos der Stadt zu sehen ist.
Rothenburg ist wie geschaffen dafür, zu Fuß erlebt zu werden. Bei einem Spaziergang durch die charmanten Altstadtgassen können Sie die schöne mittelalterliche Architektur bewundern und sich in eine andere Zeit zurückversetzt fühlen.

Mehr in Tourismus & Urlaub
Wetten
Warum wetten wir?

Millionen und Abermillionen von Menschen rund um den Globus wetten in der einen oder anderen Form. Das könnte persönlich in...

Schließen