Seit 1996 lädt die FSGG zum „Prinzenkochen“ ein

Tollitäten gaben sich auf dem Großmarkt die närrische Ehre

 

FSGG Prinzenkochen

Prinz Kevin I. (r.) kam mit seinem närrischen Gefolge zur FSGG. © Holger Bernert

(hob) Das Epizentrum des guten Geschmacks wurde am vergangenen Dienstag kurzerhand vom jecken Volk gekapert. Die FSGG veranstaltete drei Tage vor Altweiberfastnacht das traditionelle „Prinzenkochen“ auf dem Duisburger Großmarkt. Närrische Ehrengäste waren Prinz Kevin I., das Kinderprinzenpaar Marvin II. und Alina I. sowie das jecke Gefolge mit den Hofmarschällen Rolf und Jörg und den Pagen Janine, Kiki, Manou und Renee. Für jede Menge Stimmung war an diesem frühlingshaften Karnevalsabend also gesorgt.

Nach dem Einmarsch legte Kevin I., der in seinem wahren Leben auf Lehramt an der Uni Duisburg-Essen studiert, die Kochschürze um und bereitete mit Frank Schwarz Saltimbocca alla romano für die hungrigen Gäste vor. „Für mich ist Karneval das größte Erlebnis. Kochen ist da nicht so mein Ding“, gibt der 23-Jährige zu. „Ich bin froh, hier zu sein. Schließlich gehört das ‚Prinzenkochen‘ bei der FSGG zu einer liebgewonnenen Tradition.“

Als Ehrensenator der Karnevalsgesellschaft 1. Ruhrorter Weiß-Grün von 1950 gehört Rainer Zimmermann zu den närrischen Stammgästen der Veranstaltung. „Für die Karnevalisten ist das ‚Prinzenkochen‘ zu einer der wichtigsten Events im jecken Kalender avanciert. Hier kommen die Tollitäten und ihr Gefolge mit den feiernden Gästen hautnah ins Gespräch. Es ist alles wunderbar locker und ungezwungen. Und das leckere Essen trägt zur guten Stimmung bei.“

Frank Schwarz zog auch in dieser Session eine durchweg zufriedene Bilanz: „Wir haben einmal mehr aus dem Epizentrum des guten Geschmacks ein närrisches Tollhaus gemacht und den Karneval mit dem Kulinarischen verbunden. Wir veranstalten dieses ‚Prinzenkochen‘ bereits seit 23 Jahren. Aber es ist immer wieder eine neue Herausforderung für uns. Das macht einfach Spaß.“

Nach dem offiziellen Teil am Herd sorgte Sängerin Petra Mölich gemeinsam mit den rund hundert zum Teil bunt kostümierten Gästen für ausgelassene Karnevalsstimmung in der FSGG-Kochschule. Anschließend wurde die Schlacht am kalten und warmen Büffet eröffnet. Jetzt kann der Straßenkarneval in Duisburg in seine heiße Runde gehen.

www.fsgg.de

Werbung

Mehr in GastroSzene
Sterne-Küche und ihre Mythen
Sterne-Küche und ihre Mythen

Es wird wieder spannend für die deutsche Gastronomie, denn am 26.02. enthüllt der Guide MICHELIN 2019 die neuen Restaurant-Sterne. Im...

Schließen