Gaensefurther Schlossbrunnen pflanzt 2.000 Bäume im Harz

10.000 Euro für Schutzgemeinschaft Deutscher Wald in Sachsen-Anhalt

Gaensefurther Schlossbrunnen pflanzt 2.000 Bäume im Harz

Hecklingen/Bielefeld, 29. Oktober 2020. Seit heute entsteht bei Schierke am Brocken/Harz der Gaensefurther Klimawald: Rund 2.000 Bäume werden in den nächsten Wochen auf einer etwa 7.500 m² großen Fläche gepflanzt. Die ersten Bäume pflanzten heute Azubis des Gaensefurther Schlossbrunnens zusammen mit Geschäftsleiter Swen Hesse, angeleitet von Robert Klose von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Sachsen-Anhalt, die das Projekt auch weiterhin betreuen wird.

Unter dem Motto “Schluck für Schluck Zukunft pflanzen – Bäume für unsere Region” hat das sachsen-anhalter Traditionsunternehmen Gaensefurther Schlossbrunnen seit 1. September 2020 für jede verkaufte 12×1,0 l-Kiste Gaensefurther Mineralwasser 10 Cent gespendet. Auf diese Weise sind 10.000 Euro für die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald zusammengekommen.

Swen Hesse, Geschäftsleiter Gaensefurther Schlossbrunnen: “Mit dem Gänsefurther Klimawald sichern wir nicht nur ein Stück Heimat, sondern fördern gleichzeitig auch den aktiven Umwelt- und Klimaschutz: Denn ein intakter Wald, mit gesunden Böden, schützt das Klima und sorgt für gute Luft und reines Wasser.”

Robert Klose, Landesgeschäftsführer Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Sachsen-Anhalt: “Mit der tatkräftigen Unterstützung des Gaensefurther Schlossbrunnens kümmern wir uns darum, dass der angegriffene Harzwald wieder zu einem zukunftsfähigen Biotop wird: Aus einer Monokultur machen wir langsam wieder einen natürlichen, klimastabilen Wald mit besser angepassten Baumarten. Der Wald wird dadurch widerstandsfähiger und garantiert Lebensraum und Lebensqualität für Mensch und Tier.”

Regionaler Umweltschutz ist für den in der Region verwurzelten Gaensefurther Schlossbrunnen ein Herzensanliegen. So wird das von Natur aus optimal mineralisierte Gaensefurther Mineralwasser ausschließlich in umweltschonende Gebinde abgefüllt und ist ganz bewusst nur in der Region erhältlich. In den vergangenen Jahren investierte das Mineralbrunnen-Unternehmen gezielt in die Modernisierung der Technik, so dass alle Getränke immer ressourcenschonend abgefüllt werden: Die 2018 vollendete Glasabfüllanlage spart beispielsweise rund 25 Prozent Strom und Wasser.

Über die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald:
Vor mehr als 70 Jahren – am 5. Dezember 1947 – wurde die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) in Bad Honnef gegründet und ist damit eine der ältesten deutschen Umweltschutzorganisationen. Heute sind in den bundesweit 15 Landesverbänden rund 25.000 aktive Mitglieder organisiert. Das Heranführen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen an den Wald ist ein Schwerpunkt ihrer Arbeit. Besonders erfolgreich sind die Waldjugendspiele, Waldmobile, Waldschulen und Schulwälder, die SDW-Waldpädagogiktagungen und die renommierten Fortbildungsveranstaltungen Klimakönner und Nix wie raus in den Wald sowie die waldpädagogischen Projekte SOKO Wald und Waldfuchs der SDW.

Über den Gaensefurther Schlossbrunnen:
Schon seit 1876 sprudelt in Gaensefurth ein ganz besonderes Mineralwasser: rein und optimal mineralisiert. Abgefüllt auf der Gemarkung derer von Trotha galt das Wasser schon den Zeitgenossen als Jungbrunnen und wurde vor dem ersten Weltkrieg sogar am englischen Hof getrunken. Nach langen Jahren als Teil eines landwirtschaftlichen Gutes, gehört der Gaensefurther Schlossbrunnen seit 1991 zum Bielefelder Familienunternehmen Mineralquellen Wüllner. Gemeinsam wurde die Traditionsmarke modernisiert und zum Marktführer in Sachsen-Anhalt entwickelt. Heute steht der Gaensefurther Schlossbrunnen nicht nur für beste Mineralwasserqualität, sondern auch für eine besonders umweltschonende und energieeffiziente Produktion aus der Region für die Region: Rund 100 Mitarbeiter füllten auf hochmodernen ressourcensparenden Abfüllanlagen 2019 über 153 Mio. Füllungen der beliebten Getränke mit der Gans ab. Erhältlich ist Gaensefurther im Handel und der Gastronomie Sachsen-Anhalts sowie angrenzender Regionen.

Schon seit 1876 sprudelt in Gaensefurth ein ganz besonderes Mineralwasser: rein und optimal mineralisiert. Abgefüllt auf der Gemarkung derer von Trotha galt das Wasser schon den Zeitgenossen als Jungbrunnen und wurde vor dem ersten Weltkrieg sogar am englischen Hof getrunken. Nach langen Jahren als Teil eines landwirtschaftlichen Gutes, gehört der Gaensefurther Schlossbrunnen seit 1991 zum Bielefelder Familienunternehmen Mineralquellen Wüllner. Gemeinsam wurde die Traditionsmarke modernisiert und zum Marktführer in Sachsen-Anhalt entwickelt. Heute steht der Gaensefurther Schlossbrunnen nicht nur für beste Mineralwasserqualität, sondern auch für eine besonders umweltschonende und energieeffiziente Produktion aus der Region für die Region: Rund 100 Mitarbeiter füllten auf hochmodernen ressourcensparenden Abfüllanlagen 2019 über 153 Mio. Füllungen der beliebten Getränke mit der Gans ab. Erhältlich ist Gaensefurther im Handel und der Gastronomie Sachsen-Anhalts sowie angrenzender Regionen.

Firmenkontakt
Gaensefurther Schlossbrunnen
Swen Hesse
Stadtteil Gaensefurth –
39444 Hecklingen
0392592710
info@gaensefurther.de
http://www.gaensefurther.de

Pressekontakt
Haussmann Pfaff Kommunikation
Daniel Haussmann
Höchlstraße 2
81675 München
089 99249654
haussmann@haussmannpfaff.de
http://www.haussmannpfaff.de

Mehr in HoGa
Kostenfreies Mehrweggeschirr für Münchner Gastronomen

Das Münchner Startup Relevo stellt allen bestehenden und neuen Gastronomie-Partnern während des Lockdowns sein Mehrwegsystem kostenfrei zur Verfügung. München -...

Schließen