Die Mehrheit der Deutschen möchte sich öfters gesund und ausgewogen ernähren

Gesunde Ernährung im Trend

Bereits 2015 veröffentlichte das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) eine Studie, nachdem 54 Prozent aller Deutschen davon ausgehen, sich zumindest häufig gesund und ausgewogen zu ernähren. In unseren Breiten hat sich das Bewusstsein nach gesunder und frischer Nahrung zum Wohle unserer Gesundheit weiter sensibilisiert. Gesundheit für sich und unsere Kinder nimmt in der Bevölkerung einen immer grösseren Stellenwert  ein. Immer mehr Konsumenten wollen auch, dass ihre bevorzugten Lebensmittel nachhaltig produziert, wenn immer möglich lokal beschafft und sie transparent informiert werden, wie die Produkte produziert worden sind und woher sie kommen. Gesunde Lebensmittel sind eine ausgewogene Kombination von energiearmer und nährstoffreicher Lebensmittel wie Gemüse und Vollkornprodukten.

Erzeugern landwirtschaftlicher Produkten bieten sich neue Einnahmen

Landwirtschaft und Gastronomie haben den Trend erkannt und passen sich erstaunlich flexibel der neuen Entwicklung an. Sei es durch das Aufkommen von Hofläden bei Bauern aber auch dank gut besuchten Wochenmärkte wo Erzeuger landwirtschaftlicher Produkte ihr Obst, Gemüse und Säfte dankbare Kunden finden. Bauern sind mit ihrem Frischgemüse und saisonalen Früchten, Bäcker mit ihren Spezialbroten, Käser mit regionalen und köstlichen Milchprodukten , Metzger mit ihren feinen Fleischprodukten und Würsten aus eigener Produktion willkommen. Die Nachfrage steigt. Immer mehr Hersteller kulinarischer Köstlichkeiten vermarkten ihre Produkte direkt ohne den Zwischenhandel. Eine Win-Win Situation für Hersteller und Konsumenten. Aber auch die Gastronomie kann mittels Anpassung an den neuesten Trend neue Gäste gewinnen. Bereits zeigen sich viele Gastronomen flexibel und passen sich den Wünschen und Bedürfnissen ihrer Gäste an.

Gastronomie und der Trend nach frischen, saisonalen Lebensmitteln

Die Lebensmittelvielfalt bereichert die Speisekarte dank saisonalen Früchten und Gemüsen. Nach den vielen TV-Sendungen bei welchen Sterneköche den Büchsenlebensmitteln den Kampf ansagen, ist Frische “in”. Mit einer sorgfältigen Zubereitung werden die Vitamine der verarbeiteten Lebensmittel erhalten. Die Zutaten sollten deshalb kurz und bei niedrigen Temperaturen mit wenig Fett gegart werden. So bleiben sowohl Nährstoffe, als auch der natürliche Geschmack der Zutaten erhalten. Hausgemachtes wird als wertvollen Gut besonders geschätzt. Der Gast goutiert die neue Qualität mit Kundentreue und Empfehlungen an Bekannte und Freunde.

Text: Radovan Milanovic
Bild: pixabay

Werbung