Café einrichten und ausstatten: Mit ansprechendem Design neue Kunden anziehen

In gastronomischen Betrieben und Cafés nimmt das Design einen nicht zu unterschätzenden Stellenwert ein. Denn das Auge der Kunden isst mit – die Qualitätsansprüche sind in den vorangegangenen Jahren deutlich gestiegen. Kunden verweilen in Cafés längst nicht mehr nur zum Essen und Trinken. Vielmehr wollen sie entspannen, bei einem gemütlichen Plausch neue Kontakte knüpfen und einfach eine gute Zeit genießen. Essen und Trinken sowie eine innovative Getränkekarte sind folglich längst nicht alles. Das Design muss stimmen, damit sich ein Café von anderen abhebt. Wichtig ist, das Design aktuell zu halten – und die Zeichen der Zeit zu beachten.

Design der veränderten Situation anpassen

Im Zentrum von Cafés steht selbstverständlich der Kaffee als beliebtes Getränk. Rund 60 Prozent aller Deutschen genießen einer Erhebung zufolge morgens einen heißen Kaffee zum Frühstück. Einschlägige Studien deuten an, dass steigender Kaffeekonsum eine gesundheitsförderliche Wirkung haben kann. Dennoch ist im Zuge der Corona-Pandemie auch die Handelsgastronomie – darunter auch Cafés – zum Umdenken gezwungen. Da krisenbedingt bisherige Wettbewerber ausfallen und Angebotslücken entstehen, sollten Unternehmen mit ausreichend Finanzkraft die Chance nutzen, um sich mit neuen Konzepten dem Zeitgeist anzupassen.

Das bedeutet: Die eigene Marke mit auf Lifestyle und Genuss ausgerichteten Konzepten gewissermaßen „neu“ zu erfinden – etwa mit durchdachten Außenbereichen oder Dachterrassen. Aber auch in den Innenräumen sind gestalterische Lösungen gefragt, die positive Erlebnisse versprechen. Punkten können starke Ideen, die sich wie ein roter Faden durch die gesamte Einrichtung ziehen und das eigene Geschäftsmodell aufwerten.

auf hochwertige Sitzbänke und andere Gastromöbel

Gemütliche „Take-away“-Ecke vom restlichen Bereich abgrenzen

Im hektischen Alltag bleibt oftmals keine Zeit, um gemütlich in oder vor einem Café zu verweilen. Auf eine behagliche „Wohlfühlecke“ wollen die Gäste wiederum trotzdem nicht verzichten. Sinnvoll ist es also, selbst für „eilige“ Gäste gemütliche Abholecken einzurichten. Dabei ist es ratsam, ebenso wie bei der restlichen Inneneinrichtung auf hochwertige Sitzbänke und andere Gastromöbel zu setzen. Unter überdachten Außenbereichen könnten individuelle, unterschiedliche Stuhlvarianten zum Einsatz kommen, welche die Gäste trotz aller Hektik zum Innehalten einladen.

Marken wie Karson setzen dabei auf ein ansprechendes Design, gepaart mit einem perfekten und gesundheitsförderlichen Sitzkomfort. Auch die klassischen Barhocker lassen sich in modernen Cafés verwenden und regen die Gäste bei zufälligem Aufeinandertreffen zu ungezwungenen Gesprächen in entspannter Atmosphäre an. Da die Polsterung frei gewählt werden kann, lässt sie sich hervorragend dem individuellen Design anpassen.

Loungemöbel und Sitzbänke als Wohlfühlfaktoren im Innenraum

Loungemöbel sind auch in Cafés ein Gewinn, da sie den Kunden stets einen angenehmen Aufenthalt bereiten. Dank ihrer Bequemlichkeit unterstreichen sie den entspannten Charakter der Gesamteinrichtung. Wichtig bleibt, farblich und stilistisch passende Loungemöbel zu finden. Hierbei gilt es, das Design der Zielgruppe anzupassen. Für „trendige“ Cafés eignen sich künstlerische und außergewöhnliche Sitzmöbel, die das Besondere hervorheben. Traditionelle Cafés, die eher konservative Besucher verzeichnen, sollten stattdessen auf eine einheitliche Gestaltung Wert legen. In sogenannten „High Street Cafés“ sind hingegen schlichte Sitzmöbel gefragt, die viele unterschiedliche Menschen ansprechen.

Mix & Match-Stil für Individuelle

In bestimmten Fällen ist es erlaubt, ja sogar erwünscht, unterschiedliche Stilrichtungen miteinander zu vereinen. Ledersessel und Samtsofas harmonieren miteinander, solange sie das gewünschte Farbschema im Blick behalten. Freundliche und einladende Farben wie Rot, Orange und Gelb sind besonders empfehlenswert, da sie entspannungsfördernd und appetitanregend wirken. Zum kreativen Arbeiten sind indes Farbtöne wie Grün oder Blau wie geschaffen. Insgesamt ist solch eine Mix & Match Einrichtung darauf ausgerichtet, die Originalität des Cafés (und des Besitzers) hervorzuheben.

Dekoration und Mitarbeiterkleidung runden das Einrichtungskonzept ab

Auch wenn hochwertige Gastromöbel bereits die halbe Miete sind, sollten Cafés zusätzlich in saisonal wechselnde Dekoration investieren. Ob diese schlicht-minimalistische oder auffällig-opulent ausfällt, richtet sich nach dem jeweiligen Einrichtungskonzept. Auch die vorhandene Arbeitskleidung der Mitarbeiter sollte, um für ein harmonisches Bild zu sorgen, zum Gesamtkonzept passen.

Fazit: Hochwertige Einrichtung und authentische Marke führen zum Erfolg

Wer auf bequeme, leichte und stilvolle Gastromöbel in herausragender Qualität setzt, macht im Hinblick auf die Einrichtung alles richtig. Es sollte aber auch daran gedacht werden, der eigenen Linie, die Treue zu halten, – und ausschließlich Möbel zu verwenden, die das Flair des Cafés einhundertprozentig wiedergeben.

Mehr in GastroSzene, HoGa, Hotellerie & Resorts
Bayerisches Bio-Siegel: Bio & regional garantiert

München, 20. Januar 2021: Im Supermarkt haben es die Verbraucherinnen und Verbraucher in der Hand. Denn mit ihrem Einkauf können...

Schließen