Vom Ostpreussischen Räderkuchen bis zur Schlesischen Käsetorte

Senioren sammelten Backrezepte mit dem gewissen Extra althergebrachter Küchenkunst/ Autoren Thomas Kupczik und Rainer Hohmann wollen mit dem Buch „Die besten Backrezepte aus 100 Jahren“ altes Wissen bewahren/Hinter jedem Rezept steckt persönliche Geschichte

„Altes Wissen bewahren“, das ist die Grundidee der beiden Buchautoren Thomas Kupczik und Rainer Hohmann, die jetzt ihr Buch „Die besten Backrezepte aus 100 Jahren“ präsentieren. Nach ihrem erfolgreichen Debüt „Vergessene Rezepte“ machten sie sich erneut auf die Suche nach den gewissen Extras althergebrachter Küchenkunst. Dazu sammelten sie bundesweit in 70 Seniorenresidenzen Backrezepte, die über Generationen weitergegeben wurden.

„Diesmal stand das Backen im Focus der Rezeptauswahl“, sagt Autor Thomas Kupczik, „der kleine Trick bei der Zubereitung, das gewisse Etwas, das Mutter oder Großmutter als Verfeinerung oder Abrundung schon damals verwendete, traditionelle Rezepte, die über Generationen weitergegeben werden, das wollten wir festhalten.“

Aus 70 Seniorenresidenzen in ganz Deutschland trugen Thomas Kupczik, hauptberuflich Geschäftsführer der Alloheim-Unternehmensgruppe, seine Mitarbeiter, Angehörige und viele Ehrenamtliche Backrezepte zusammen, die nun in dem fast 200 Seiten umfassenden Buch „Die besten Backrezepte aus 100 Jahren“ (€ 24,80, ISBN 978-3-00-051064-9) veröffentlich werden.

„Kalte Schnauze“ und Schlesische Käsetorte
„Die Senioren haben uns mit Rezepten in großer Vielfalt versorgt“, ergänzt Co-Autor Rainer Hohmann, „darum haben wir neben den Rubriken ,Torten‘, ,Kuchen‘ und ,Gebäck‘ auch besondere Rezepte aufgenommen, die ohne Backen auskommen.“ Blättert man durch das Buch, findet man Klassiker wie „Kalte Schnauze“ oder diverse Varianten von „Apfelkuchen“. Rezepte wie die „Friesentorte“, „Futjes“, „Klütjes“, die „Schlesische Käsetorte“, „Sächsische Eierschecke“ oder der „Masurische Mohnkuchen“ stechen besonders hervor. Rezepte also, die typisch für ganz bestimmte Regionen sind oder waren.

Persönliche Geschichte hinter jedem Rezept
„Die älteste Rezeptgeberin ist 103 Jahre alt“, erzählt Thomas Kupczik, „wir haben gemerkt, dass hinter jedem Rezept auch eine persönliche Geschichte und viele Erinnerungen stecken und das Backen nach wie vor für die Bewohner der Residenzen Lebensqualität und Genuss bedeutet.“

Buch-Info: „Die besten Backrezepte aus 100 Jahren“, Thomas Kupczik/Rainer Hohmann, 194 Seiten, € 24,80; (ISBN 978-3-00-051064-9). Erhältlich ist das Buch in allen Alloheim Senioren-Residenzen, aber auch beim Onlineshop Amazon. Die Einnahmen aus dem Buchverkauf werden für soziale Projekte verwendet. Mehr Informationen unter: www.alloheim.de

Pressekontakt:
Alloheim Senioren-Residenzen SE
Mathias Brandt
Am Seestern 1
40547 Düsseldorf
Tel.: (0211) 47870-0
www.alloheim.de

Mehr in Interessanntes
Höhenrainer-Adventskalender versüßt den Advent

  Nicht nur den Jüngsten versüßt er die Wartezeit bis Weihnachten, auch für viele Erwachsene gehört ein Adventskalender einfach zur...

Schließen