Türkischer Raki: Die Top3 Marken

Raki wird bereits seit dem 15. Jahrhundert aus Weintrauben und Rosinen gebrannt und man geht heute davon aus, dass die Spirituose mit dem ausgeprägten Lakritzgeschmack in Vorderasien kreiert wurde. Dabei weist das türkische Nationalgetränk eine enge Verwandtschaft mit dem griechischen Ouzo, aber auch anderen hochprozentigen Anisschnäpsen wie Pastis oder Sambuca auf.

Unbestritten ist jedoch, dass der Raki mit einem Alkoholgehalt zwischen 45 und 47 % Vol. zumeist die stärkste dieser Spirituosen darstellt. Den ohnehin schon stark ausgeprägten Geschmack nach Lakritz verstärkt man zudem zusätzlich mit der Aromatisierung mit Anissamen. Auch deshalb genießt man Raki zumeist in geeisten Gläsern unter Zugabe von gekühltem Wasser und Eis. Durch das Wasser erhält der klassischerweise als Aperitif gereichte Raki eine milchig-trübe Farbe, die gemeinhin aus als Louche-Effekt bezeichnet wird.

Da der türkische Raki also nahezu pur getrunken wird, kommt es bei der Auswahl der entsprechenden Sorte vorwiegend auf eine hohe Qualität an. Die drei beliebtesten und hochwertigsten Vertreter stellen wir deshalb in Kürze vor:

Yeni Raki

Die Destillerie Yeni produziert ihren Raki bereits seit 1937 und gilt gemeinhin nicht nur als bekannteste, sondern auch verbreitetste Raki Marke. Da der Hersteller dabei ebenso auf hohe Qualitätsstandards Wert legt, ist die hohe Verbreitung auch durchaus gerechtfertigt und Yeni Raki hat sich in den letzten Jahren nicht nur zur türkischen Nationalspirituose, sondern auch zum Szenegetränk entwickelt.

Dabei bildet der dreifach destillierte Raki die Grundlage einer Vielzahl von Cocktails, die er durch seinen besonders intensiven Geschmack bereichert. Einige Sorten wie etwa der Yeni Raki Ustalarin Karisima werden zudem zur Reifung in speziellen Eichenfässern gelagert, um ein noch intensiveres Aroma zu bieten. Der Yeni Raki Ala wird zudem als einziger Raki vollständig aus Rosinen hergestellt und bietet somit einen besonders intensiven Geschmack bei dennoch mildem Abgang. Damit bietet die traditionsreiche Brennerei für jeden Geschmack ein passendes Erlebnis.

Tekirdag

Zum gleichen Herstellerhaus wie Yeni Raki gehört die Premium Marke Tekirdag. Die nach der im Westen der Türkei gelegenen Provinz benannte Marke ist dabei vor allem für ihren intensiven Geschmack bekannt. Die traditionell in Tekirdag ansässige Landwirtschaft ist neben Getreide und Kirschen auch für ihren Weinanbau bekannt.

Aus diesem heraus entwickelte sich in den 1930er Jahren auch die Produktion von Anisschnäpsen. Insbesondere die Gold-Serie des Tekirdag Raki zählt dabei vor allem bei Genießern und Enthusiasten des Raki als Klassiker. Der zweifach in einer speziellen Anlage aus reinem Kupfer destillierte Schnaps, lagert abschließend noch drei Monate in ausgewählten Eichenfässern. Dadurch erhält die Spirituose einen besonders weichen Geschmack und kann entsprechend auch pur gut getrunken werden. Traditionell genießt man jedoch auch diesen Raki erst nach der Zugabe von gekühltem Wasser. Aufgrund der dadurch eintretenden Trübung wird ein derartig angerichteter Raki in der Türkei auch gern als “Löwenmilch” bezeichnet.

Efe Raki

Der Herstellungsbetrieb Efe wurde erst im Jahr 2004 begründet, nachdem der Markt für alkoholische Getränke in der Türkei liberalisiert wurde. Trotz der relativ kurzen Zeit des Bestehens konnte man das Produktionsvolumen schnell verdreifachen und Efe Raki hat sich auch unter Kennern schnell zu einer Alternative zu den etablierten Marken entwickelt.

Dabei überzeugt die Destillerie auch durch ein besonders breites Angebot, welches im Efe Raki 5 Years Old gipfelt. Diese Premium-Variante lagert nach der dreifachen Destillierung für 5 Jahre in ausgesuchten Eichenfässern, wodurch er eine goldene Färbung und einen besonders weichen Abgang bietet. Damit bietet er sich auch besonders gut als Digestif an.

 

Mehr in Essen & Trinken, Getränke & Co.
Grillpfanne
Ratgeber Pfannen – Materialien, Eigenschaften und Anwendungsgebiete

Kochprofis arbeiten am liebsten mit Eisenpfannen und Edelstahlpfannen. Mittlerweile gibt es jedoch eine große Auswahl an verschiedenen Materialien und Arten....

Schließen