International ausgezeichnet bei den Global Riesling Masters

Esslingen am Neckar / London, Deutschlands älteste Sektkellerei

KESSLER Jägergrün Riesling brut in den historischen Gewölbekellern

KESSLER Jägergrün Riesling brut in den historischen Gewölbekellern

überzeugt mit dem Kessler Jägergrün bei den Gobal Riesling Masters in London und wird mit der Silbermedaille ausgezeichnet.

Beim internationalen Wettbewerb des Magazins „The Drinks Business“ wird neben Rieslingwein auch Rieslingsekt bei der Blindverkostung, durch eine ausgewählte Master of Wine-Jury, bewertet. Die neue Generation des Kessler Jägergrün, die mit der Méthode Traditionelle, einer Reifezeit von rund 20 Monaten und aus deutschen Lagen hergestellt wird, ist im weltweiten Vergleich mit mehr als 85 Punkten und einer Silbermedaille ausgezeichnet worden.

„Bereits in den vergangenen Jahren wurde dieser Riesling mit sehr guten Ergebnissen in verschiedenen Wettbewerben, wie Mundus Vini 2013 (Goldmedaille) ausgezeichnet. Daher freuen wir uns noch mehr, dass auch die neue Generation, die seit November 2015 auf dem Markt ist, nun auch bei internationalen Verkostungen an den Erfolg anknüpfen kann,“ schildert Annekatrin Schlipf, Sommelière bei Kessler Sekt, die Auszeichnung bei den Global Riesling Masters.

Die Traditionsmarke Kessler Jägergrün ist bereits seit 1910 bekannt. Damals wurde der Rieslingsekt als Sondercuvée für die Jagdgesellschaften des württembergischen Königshofes hergestellt. Als damaliger königlicher Hoflieferant wurde die Sektkellerei vom König höchstselbst, per Brief, um einen speziellen Sekt, der die Gemüter bei der Jagd erquickt, gebeten. Seitdem ist der Brut Sekt, mit seiner besonderen, frischen Säure ein fester Bestandteil des Kessler Schaumwein-Portfolios.

KESSLER Sekt GmbH & Co. KG
Georg-Christian-von-Kessler-Platz 12-16
73728 Esslingen am Neckar

Beatrice Popescu
Tel.: 0711 31 05 93-18
eMail: b.popescu@kessler-sekt.de

Werbung

Mehr in Wein & Co.
WINE System AG lädt zum 7. internationalen bioweinpreis

Unabhängige PAR®- Jury verkostet von 10. bis 12. Juni 2016 - Anmeldeschluss ist der 30. Mai 2016 (Frasdorf, 27.05.2016) Mit...

Schließen