Gelebte Herzlichkeit – Seit fünf Jahren leitet Jeannette Burbach das Hotel Moselschlösschen

Zwischen Administration und Gästekontakt: Hotelleiterin Jeannette Burbach liebt ihre Aufgaben. © hob

Zwischen Administration und Gästekontakt: Hotelleiterin Jeannette Burbach liebt ihre Aufgaben. © hob

Die Mosel ist wieder voll im Trend. In der Gunst der Gäste liegen Traben-Trarbach und die Region ganz weit vorne. Mit zu diesem großartigen Comeback hat auch das Hotel Moselschlösschen beigetragen. Das Vier-Sterne-Hotel gehört mit seinen 61 Zimmern zu den besten Häusern entlang der Mittelmosel. Vor viereinhalb Jahren übernahm Jeannette Burbach die Hotelleitung. Gemeinsam mit ihrem Team hat die 34-Jährige dem seit 1983 als Ferienanlage betriebenen Moselschlösschen zu neuem Erfolg verholfen.

Die Liebe zur Gastronomie und Hotellerie wurde der aus Erden an der Mosel stammenden Hotelmanagerin nicht in die Wiege gelegt. Bereits in der Schulzeit verdiente sie ihr Taschengeld mit der Arbeit in einer Gaststätte. Später wurde daraus eine echte Leidenschaft, die mit dem Abschluss als staatlich geprüfte Assistentin für Hotelmanagement fortgeführt wurde. Bevor sie 2013 im Hotel Moselschlösschen anheuerte, war Jeannette Burbach flussaufwärts als Assistentin der Geschäftsführung in einem Vier-Sterne-Superior-Hotel tätig.

„Für mich sind hier in Traben-Trarbach alle Berufswünsche in Erfüllung gegangen“, sagt die leidenschaftliche Moselanerin. „Ich hatte nie den Drang, ins Ausland zu gehen und liebe es, meinen Traumjob in der Heimat gefunden zu haben.“ Und das merkt man der jungen Frau auch an. Sie führt das Hotel Moselschlösschen hingebungsvoll und mit viel Herz – man spürt, dass das wunderschöne Hotel mit seinem alten Fachwerk, der klassizistischen Villa, der hauseigenen Kochschule, der Vinothek und dem hoteleigenen Park zu ihrem Lieblingsort geworden ist.

Doch der Erfolg des Vier-Sterne-Hauses steht und fällt mit den 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Moselschlösschens. Immer auf Augenhöhe mit den Menschen, die vor und hinter den Kulissen arbeiten und die flachen Hierarchien sehr zu schätzen wissen. „Wir haben ein Wahnsinns-Team“, betont Jeannette Burbach. „Jeder einzelne Kollege ist etwas ganz Besonderes: authentisch, überaus freundlich und lebensfroh, dynamisch. Wer hier arbeitet, darf seine Eigenarten behalten und ausleben. Es wird viel gelacht bei uns. Die gute Laune ist ansteckend. Die Gäste loben uns wegen der gelebten Herzlichkeit und Offenheit. All das macht uns so einzigartig.“

Die größte Herausforderung steht für die Hotelleiterin jedoch noch bevor. Im Herbst kommenden Jahres werden gleich nebenan die Begriffe Spa & Wellness völlig neu definiert. Ein derartiges Angebot hat hier noch gefehlt. „Auf rund 1.800 Quadratmetern entsteht ein Wellnessrefugium der Extraklasse“, verspricht Jeannette Burbach. Die Gäste können sich auf eine einmalige Wohlfühlanlage mit In- und Outdoorpool, Bio- und Ladysauna, Finnischer Sauna, Dampfbad, Cardiobereich, Infrarotliegen, SPA-Suite und auf einen großzügigen Behandlungsbereich sowie eine luxuriöse Dachterrasse unter freiem Himmel freuen. „Damit wird unser Moselschlösschen ein wahres Urlaubszuhause für unsere Gäste.“

www.moselschloeschen.de

by der reporter

Werbung