Die 50 Besten Restaurants 2016

„The World’s 50 Best Restaurants“ Award 2016:
Das beste Restaurant der Welt liegt in der Emilia-Romagna

Massimo Bottura (4. v. l.) bei der Preisverleihung in New York.

Massimo Bottura (4. v. l.) bei der Preisverleihung in New York.

Rimini/München, 17. Juni 2016. Am vergangenen Dienstag, 14. Juni 2016, wurde die „Osteria Francescana“ in Modena von der britischen Zeitschrift „Restaurant Magazine“ zum besten Restaurant der Welt gewählt. Küchenchef und Starkoch Massimo Bottura nahm den Oscar der Restaurant-Szene in New York entgegen.

Erstmals in der Geschichte der Auszeichnung gewann damit ein italienisches Unternehmen den Titel. Im vergangenen Jahr noch auf Platz zwei, verdrängte die „Osteria Francescana“ das „El Celler de Can Roca“ (Spanien) von der Spitze der Weltrangliste auf Platz zwei. Der dritte Platz ging an das „Eleven Madison Park“ in New York (USA). Unter den Top 10 sind außerdem Restaurants aus Peru, Dänemark, Frankreich, Japan und Österreich vertreten. Die aktuelle Rangliste der „World’s 50 Best Restaurants“ finden Interessierte unter www.theworlds50best.com/list/1-50-winners#.

In seiner kleinen Osteria in der Via Stella 22 im Herzen von Modena serviert Küchenchef Massimo Bottura seinen Gästen eine kreative und neuartige italienische Küche. Eröffnet 1995 wurde die „Osteria Francescana“ 2009 erstmals auf Platz 13 der Liste der 50 besten Restaurants weltweit gewählt. Seit 2012 ist sie mit einem dritten Michelin-Stern ausgezeichnet. Neben der „Osteria Francescana“ betreibt Massimo Bottura ein weiteres Restaurant in Modena, die Brasserie Franceschetta58.

Das britische „Restaurant Magazine“ veröffentlicht seit 2002 jedes Jahr die Liste „The World’s 50 Best Restaurants“ mit dem Ziel, die besten Restaurants der Welt zu benennen. Ausgewählt werden diese durch die Diners Club® World’s 50 Best Restaurants Academy, einer Gruppe von über 900 führenden Persönlichkeiten der Restaurant- und Foodszene.

Modena – immer eine Reise wert
Gelegen auf der berühmten Via Emilia ist die Stadt Modena in jedem Fall eine Reise wert. Bekannt ist sie nicht nur als Geburtsstadt des berühmten Star-Tenors Luciano Pavarotti, sondern auch als „Stadt der Motoren“ und Heimat großer Marken wie Ferrari, Lamborghini, Maserati und Pagani. Im kulinarischen Bereich ist Modena vor allem bekannt für Köstlichkeiten wie den berühmten Aceto Balsamico Tradizionale di Modena, den Lambrusco di Modena, Prosciutto und Parmigiano Reggiano.

Urlaubsangebote sowie weitere Informationen zum kulinarischen Aufenthalt in der Emilia-Romagna finden Interessierte unter www.emiliaromagnaturismo.it/de/essen-und-trinken/essen-und-trinken-highlights.

Copyright des Bildes:
© Giorgio Salvatori

Pressekontakt in Italien:
Lidia Zoffoli, l.zoffoli@aptservizi.com, Tel. +39 0541 – 430 – 141
Claudia Valentini, c.valentini@aptservizi.com, Tel. +39 0541 – 430 – 138
press@aptservizi.com

Pressekontakt in Deutschland:
w&p Wilde & Partner Public Relations GmbH
Nymphenburger Straße 168 I D – 80634 München
Sonja Rehbein, sonja.rehbein@wilde.de,
Tel. +49 89 – 179190 – 20,
Sonja von Saalfeld, sonja.vonsaalfeld@wilde.de,
Tel. +49 89 – 179190 – 84, www.wilde.de

Werbung

Mehr in GastroSzene, Restaurants & Bars
Friesenkrone Matjesmeisterinnen kommen aus der Eifel

Die Siegerinnen kommen aus der Eifel: Im Finale der 12. Friesenkrone Matjesmeisterschaft "Matjes trifft Winzerinnen" am 9. Juni in Hamburg...

Schließen