Zahl was Du möchtest – Pay what you want

Ursprünglich ist das das experimentelle Preismodell “pay what you can” (“zahle was du kannst”) durch “Non-Profit Geschäftsmodelle” und soziale Organisationen angewandt worden. Beim Experiment PWYC zahlt ein Kunde von Dienstleistungen oder Käufer von Produkten soviel wie er in Anbetracht seiner persönlicher finanziellen Verhältnissen bezahlen kann. In der Zwischenzeit hält dieses Bezahlmodell auch vereinzelt im konventionellen Handel und bei Dienstleistungsunternehmen, unter der Bezeichnung “pay what you want” (“zahle was du willst”), Einzug. PWYW ist ein interessanter Ansatz, um neue Kunden zu gewinnen, sei es durch Mundpropaganda, Dank positiver Kommentare und Empfehlungen in sozialen Netzwerken aber auch durch Käuferschichten, denen die konventionellen Preise in den Geschäften zu hoch sind. Das neue System ergibt eine Win-Win Situation:  Sowohl Kunden wie Anbieter profitieren. Neue Dienstleister und Geschäfte nach dem PWYW-Preismodell haben bei Markteintritt keine Eintrittshürden zu bewältigen und weisen zudem gegenüber ihren Konkurrenten erhebliche Wettbewerbsvorteile auf.

 

Pressemitteilung von Baker´s Kitchen, Dubai

Baker´s Kitchen ist Dubais deutsches Fusion and Healthy Food Restaurant, verbunden mit einer professionellen zahl-was-du-moechtestdeutschen Bäckerei. Mit einem zweitägigen originellen Event geht Baker´s Kitchen in eine neue Etappe.

Neue gesunde Gerichte werden Stamm- und Laufkunden gleichermaßen überraschen; das Interieur des Restaurants wird noch attraktiver und gemütlicher.

Küche und Bäckerei werden am 12. und 13. Oktober unter Volldampf stehen. Warum, das erklärt das Motto des Events: „Zahl was du möchtest“. Alles kann von der Karte bestellt werden und jeder zahlt das, was er meint was ihm die Speisen und Getränke wert sind. Eine einmalige Gelegenheit und ein interessantes Experiment zugleich, das zu beobachten wir uns nicht entgehen lassen sollten..

Der deutsche Bäckermeister Sven und Küchenchefin Heike – Europas erste weibliche Sushi Meisterin – erweitern ihr traditionelles Konzept noch einmal mit weiteren gesunder, leichter und modernder Kulinarik. Im Zentrum des Interesses dürfte auch die halal Versionen traditioneller deutscher Küche wie “Leberkäse-Schmankerl” oder Brotzeit stehen. Die “Vorkoster” aus der Bloggerszene bestätigten bereits, es schmecke fast besser als in good old Germany.

Das Erfolgskonzept des Restaurants beruht auf den Markenzeichen der Chefs – Kreativität, Erfindungsgeist, tiefgreifendem Gespür für Geschmackserlebnisse und Respekt für Gewürze und Zutaten. Dass das deutsche Brot von Meisterbäcker Sven aus selbstgezogenem Sauerteig gefertigt wird, hat sich unter der Fangemeinde schon lange herumgesprochen. Davon zeugen auch die zahlreichen Kunden von Abu Dhabi bis RAK, die nach alter deutscher Sitte allwöchentlich ihr Brot und Brötchen in der “Backstube” in Barsha oder beim “Bäckerauto” abholen.

Die Gäste genießen das Moderne und vor allem gesunde Konzept in Zukunft noch begeisterter, davon sind Bäcker und Küchenchefin überzeugt. Wir auch.

Baker´s Kitchen
Auris Metro Central Hotel
Dubai, U.A.E.
Tel.: +971 4 452 9529
eMail: marlamaria@classy-dubai.com

Werbung

Mehr in Interessanntes
Täglich frisch, gesund und lecker: Kenwood startet Kooperation mit AllyouneedFresh

Frische Lebensmittel, gesunde Ernährung, ausgewogen und lecker – Kenwood steht seit Jahren für exzellente Küchengeräte, die innovative Technik mit kulinarischen...

Schließen