Törggelen beim Weinbauern

Von der Lese über das Keltern und Abfüllen bis hin zum ersten Schluck vom „Nuien“: Kaum irgendwo anders erleben Herbst-Urlauber die jahrhundertealte Tradition des Törggelens so unverfälscht wie beim Südtiroler Weinbauern. Unter der Qualitätsmarke „Roter Hahn“ gibt es beinah 350 Ferienhöfe und über 20 Buschenschänke, auf denen von September bis November der neue Wein willkommen geheißen wird. Drei Bauernhöfe haben sich voll und ganz auf das Thema spezialisiert und bieten ihren Gästen neben fachkundigen Verkostungen auch Kellerführungen, Weinberg-Begehungen und gehobene Glaskultur. Zahlreiche Veranstaltungen im ganzen Land komplettieren den Südtiroler Törggele-Herbst. Alle Weinhöfe unter www.roterhahn.it
Törggelen im Buschenschank. Mitte September beginnt jenseits des Brenners das Törggelen, abgeleitet vom lateinischen Begriff für Traubenpresse. Obwohl der Brauch seinen Ursprung im Eisacktal hat, wird die Ankunft des neuen Weins mittlerweile in ganz Südtirol gefeiert – am authentischsten bei den Bauern selbst. Denn sie haben das ganze Jahr hindurch in Weinberg und Keller dafür geschuftet, dass der hofeigene „Nuie“ auch wirklich schmeckt. Zum edlen Tropfen servieren die Gastgeber ein Törggele-Menü in klassischer Reihenfolge: Es startet mit der Gerstsuppe aus Graupen, danach kommt eine Schlachtplatte mit Hauswurst, Selchfleisch und Kraut oder eine einfache Brotzeit auf den Tisch. Den Abschluss bilden süße Krapfen und „Keschtn“, geröstete Kastanien. Wer Südtirol im Herbst besucht, sollte am besten schon jetzt in einem der urigen Schankbetriebe reservieren – die Plätze sind auch bei Einheimischen heiß begehrt. In den ausgewählten Buschenschänken der Marke „Roter Hahn“ stammt nicht nur der Wein, sondern auch der Großteil der angebotenen Gerichte vom Feld oder aus dem Stall hinterm Hof. Alle Törggele-Tipps finden sich in der Gratis-Broschüre „Bäuerlicher Feinschmecker“. Bestellung unter www.roterhahn.it

Urlaub auf dem Weinhof. Gern unternimmt der Bauer auf einem der 337 Weinhöfe der Marke „Roter Hahn“ Führungen mit seinen Gästen, mit etwas Glück sogar während der Lese: Dann packt die ganze Familie und vielleicht sogar der ein oder andere Urlauber bei der Traubenernte mit an. Nach getaner Arbeit werden die fleißigen Helfer mit einer Marende im Weinberg belohnt. Interessierten gewährt der Winzer auch Einblick in den Keller, wo der Rebensaft in Stahltanks oder Holzfässern bis zur Geschmacksvollendung reift. Bei der gemeinsamen Verkostung lernt man allerlei über verschiedene Sorten und Anbaumethoden. Die drei spezialisierten Weinhöfe verpflichten sich außerdem zu ausführlichen Weinbeschreibungen, weinspezifischer Literatur, Betriebsführungen, Flurbegehungen, einem Verkostungsraum sowie gehobener Glaskultur. Details unter www.roterhahn.it

Termine für Weinliebhaber im Südtiroler Herbst 2015
3./4. September Kalterer Weintage
5. September – 30. Oktober Vinschger Herbstauslese im gesamten Vinschgau
12. September – 15. November Meraner Herbst
19./26. September und 3. Oktober Gassltörggelen in Klausen
26. September „Törggelen am Ursprung“ am Keschtnweg im Eisacktal
10. Oktober – 15. November 11. Rieslingtage in Naturns
16. – 18. Oktober Traubenfest in Meran
17. Oktober Die letzte Traubenfuhre in Girlan
17. Oktober Traminer Weingassl
17. Oktober Erntedankfest in Bozen
22. – 24. Oktober Traminer Sinnesfreuden
6. – 9. November Merano WineFestival in Meran

Werbung

Mehr in Magazin, Wein & Co.
Countdown zur 11. Matjes-Meisterschaft / Bewerbungsschluss am 15. Juni

Marne - Der Hering zeigt Streetfood-Qualitäten: Aus den klaren Gewässern Norwegens auf die Straßen der Welt - so lautet das Thema...

Schließen