Starkoch Johann Lafer präsentiert praktische Backhelfer

Starkoch Johann Lafer

Premiere bei QVC: Starkoch Johann Lafer präsentiert moderne Backhelfer. Bild ©Lukas Jahn

Von Ausstechformen bis Küchenwaagen: Im November ist TV-Koch Johann Lafer erstmals bei QVC on air, um intelligente Backhelfer zu präsentieren, an deren Entwicklung er selbst beteiligt war. Mit seinen Tipps für leckere Weihnachtsplätzchen und einem Rezept für Baumkuchen macht er jetzt schon Lust aufs Fest.

Backen wie ein Profi – das gelingt mit den modernen Backhelfern von Starkoch Johann Lafer, die ab dem 19. November 2017 beim digitalen Handelsunternehmen QVC erhältlich sind. Höchste Funktionalität und ergonomische Designs zeichnen die Produktlinie aus. Eine runde und eine rechteckige Kuchenspringform mit Antihaftbeschichtung und Transporthaube sowie eine speziell für Muffins entwickelte Backform, ebenfalls ausgestattet mit einem praktischen Deckel, gibt es zunächst exklusiv bei QVC. Des Weiteren umfasst das Sortiment aus hochwertigem und rostfreiem Edelstahl u.a. Backpinsel, Küchenwaagen, Teigrollen, Ausstechformen, Rührschüsseln und Aufbewahrungsdosen.

Backhelfer für perfekte Ergebnisse und puren Genuss

Die Entwicklung der Produktlinie hat Johann Lafer eng begleitet. “Als gelernter Patissier ist Backen für mich eine besondere Leidenschaft. Schon als kleiner Junge versuchte ich mich an Biskuitröllchen nach dem Rezept meiner Mutter”, sagt Johann Lafer. “Geräte und Materialien, die intelligent konzipiert sind und den Prozess vereinfachen, sorgen für noch mehr Spaß an der Sache und perfekte Ergebnisse. Deswegen habe ich all mein Wissen in die Entwicklung meiner Backhelfer gesteckt und bin stolz darauf, sie persönlich bei QVC präsentieren zu dürfen.” Passend daher auch das Motto, das der 60-Jährige dabei verfolgt hat: “Nur was ich selbst aus Überzeugung genieße und verwende, gebe ich mit Freuden weiter”.

Johann Lafer on air bei QVC
19. November 2017 jeweils von 14 bis 15 und 19 bis 20 Uhr

Vom Plätzchenteig bis zur Lagerung: Backtipps vom Profi

Hochwertige Zutaten und intelligente Küchenhelfer – auf was es – gerade beim vorweihnachtlichen Plätzchenbacken – noch ankommt, verrät Johann Lafer hier exklusiv:

Der Teig

“Das Vorurteil, dass alle Zutaten für den Teig gleich temperiert sein sollen, hält sich hartnäckig. Dabei stimmt es nicht ganz. Nur beim Mürbeteig gilt: Die Butter sollte Zimmertemperatur haben. So lässt sie sich leichter verarbeiten.”

“Den Teig möglichst nicht mit den Händen kneten, weil sie die Butter erwärmen und der Teig brandig werden kann. Die Knethaken des Handrührgeräts sind die bessere Wahl.”

Im Ofen

“Ganz wichtig: das Vorheizen nicht vergessen. Und dann gilt die Faustregel, lieber am Anfang sehr heiß, dafür aber kürzer. So werden die Plätzchen schön knusprig.”

Die Lagerung

“Bei der Lagerung gilt: so luftdicht wie möglich. Aufbewahrungsdosen eignen sich dafür perfekt. Darin aber niemals unterschiedliche Plätzchen zusammen lagern, wie etwa Mürbeteigplätzchen und Kokosmakronen. Denn das Mürbeteigplätzchen entzieht der Makrone die Feuchtigkeit. Dadurch wird der Mürbeteig matschig und die Makrone hart.”

Johann Lafers Baumkuchen*

Zutaten für 1 Kastenform von 20cm:
150g Marzipanrohmasse
200g weiche Butter
75ml Milch
6 Eier (Größe M)
100g Puderzucker 
1 Prise Salz
100g Zucker
100g Mehl
50g Speisestärke 
Butter für die Form
Zubereitung:
1. Alle Zutaten abwiegen und bereitstellen. Marzipanrohmasse und 
Butter in kleine Würfel schneiden.
2. Die Milch in einem kleinen Topf leicht erwärmen, die 
Marzipanrohmasse dazugeben und mit einem Schneebesen oder Pürierstab 
glattrühren.
3. Die Eier trennen. Eiweiße und Eigelbe jeweils in eine Schüssel 
geben.
4. Die Butter in eine Schüssel geben, mit den Quirlen des 
Handrührgeräts in etwa drei Minuten cremig schlagen. Dabei nach und 
nach Puderzucker und Salz einrieseln lassen und unterrühren. 
5. Jeweils ein Eigelb nach und nach dazugeben und etwa eine Minute 
unter die Butter-Puderzucker-Masse rühren. 
6. Die Milch mit der Marzipanrohmasse dazu gießen.
7. Alles unter die Butter-Ei-Creme mischen.
8. Eiweiße und Salz mit den Quirlen des Handrührgeräts steif 
schlagen, dabei nach und nach den Zucker einrieseln lassen und 
weiterschlagen. Ein Drittel von dem Eischnee zur Butter-Eier-Creme 
geben.
9. Das Mehl und die Stärke mischen und in einem feinen Sieb über den 
restlichen Eischnee sieben.
10. Den Eischnee und die Mehlmischung mit einem Schneebesen 
unterheben.
11. Den restlichen Eischnee dazugeben und unter den Teig heben.
12. Den Backofengrill vorheizen. Die Form dünn mit Butter einfetten. 
Etwas Teig etwa drei mm dick in die Form geben und gleichmäßig 
verteilen.
13. Die Teigschicht unter dem heißen Grill in etwa einer Minute 
goldbraun backen.
14. Die Form herausnehmen und eine weitere dünne Teigschicht 
einfüllen, glattstreichen und unter dem Grill in etwa einer Minute 
goldbrauch backen. 
15. Den Teig so lange in die Form schichten und backen, bis der Teig 
aufgebraucht ist. Danach stürzen und auf einem Rost auskühlen lassen.

*Rezept aus: GU Johann Lafer Das Beste über 500 Gerichte aus 40 Jahren

Werbung