Masseto – 100 Parker-Punkte zum zweiten Mal in Folge

Masseto-Flasche

Masseto-Wein

“The Wine Advocate”, die von Robert Parker gegründete und eine der wichtigsten Weinpublikationen der Welt, zeichnete den Masseto 2016 ebenso wie schon den Vorgängerjahrgang 2015 mit der Höchstbewertung von 100 Punkten aus. Damit ist die Weinikone aus Bolgheri der erste italienische Wein, dem diese Auszeichnung für zwei aufeinander folgende Jahrgänge zuteil wurde. Vorher hatte der Masseto diese Höchstpunktzahl schon einmal für den Jahrgang 2006 erhalten. Ein Ritterschlag in der Weinwelt, eine Art “Wein-Oscar”.

In der Begründung wird der Masseto von Monica Larner, Parkers Italien-Weinkritikerin so beschrieben: “… Der Masseto 2016 ist ein Gewittersturm der Emotionen, die aber perfekt unter Kontrolle gehalten werden. Wie schon der vorherige Masseto 2015 ist dieser Jahrgang ein makelloser Wein bester Abstammung. Eine “Zugabe”, die die Erfolgsserie fortführt, die Italien in die erste Reihe der Weinwelt bringt. Als Erstes bemerkt man die Dichte und Konzentration der Frucht mit unmittelbarem Einfluss auf alle Sinne wie Aussehen, Aroma und Mundgefühl. Es gibt keine Übertreibung für die schiere Kraft und den Reichtum dieses legendären Jahrgangs von Italiens bahnbrechendem Merlot. Trotz seiner beträchtlichen Fülle bleibt dieser Masseto delikat und voller Anmut. Eine bessere Perspektive erhält man, wenn der Wein sich im Glas öffnet und tiefere, nicht sofort in der Nase erkennbare Schichten offenbart. Dunkle Früchte, Gewürze, süßer Tabak und schwarze Kirschen. Große Dichte und eindeutiges Fokus auf der Frucht. Für die Bewertung wurden die Jahrgänge 2016 und 2015 zum Vergleich miteinander verkostet und dann der 2016er alleine noch einmal etwa einen Monat später zur Bestätigung. Diese Jahrgänge sind wie eineiige Zwillinge, zwei perfekte Weine”.

Masseto-Weinkeller

Masseto Weinkeller

Im Mittelpunkt stand Masseto auch vor wenigen Wochen bei der offiziellen Eröffnung des eigenen, neuen Weinkellers, der sich puristisch und clean präsentiert. Die in den Masseto-Hügel mit seinem einzigartigen blauen Lehm eingefügten, klaren Linien seiner zeitgenössischen Architektur beeindrucken ebenso wie die Installationen zur Weinbereitung nach dem Gravitätsprinzip. Sie bieten dem Masseto-Team ideale Voraussetzungen, um auf gewohnt höchstem Niveau weiter zu arbeiten. Das Guts-Team wird geleitet von Gutsdirektor Axel Heinz, an seiner Seite im Keller arbeitet die junge Önologin Eleonora Marconi. 

Trotz seiner äußerst geringen Produktion wird der Masseto in fast 70 Ländern distribuiert. Die Flaschen werden mit größter Sorgfalt auf jeden Markt verteilt. Italien, die USA und Kanada werden direkt vom Weingut beliefert. Alle anderen Märkte werden in erster Linie über eine ausgewählte Gruppe von 15 Negociants an der Place de Bordeaux bedient.

Masseto ist an der toskanischen Küste nahe beim kleinen Ort Bolgheri gelegen und ist ein Wein, den keiner geplant hat. Das Potenzial des Hangs, an dem sich die Reblage befindet, wurde in den achtziger Jahren endlich erkannt, als gegen alle Widrigkeiten, Ratschläge und lokalen Traditionen hier die ersten Rebstöcke gepflanzt wurden. Die Intuition hat sich ausgezahlt. Der blaue Lehm, die kühlende Meeresbrise und das reichliche, vom Tyrrhenischen Meer reflektierte Licht tragen zur faszinierenden Kombination von Kraft, Eleganz und Komplexität des Masseto bei. Seit er 1986 aus der Taufe gehoben wurde, erhält er große internationale Anerkennung.

Werbung

Mehr in Wein & Co.
Pressemitteilung: Die neue Cuvee Sauvignon Blanc & Scheurebe von Riffel

Eine französisch-deutsche Liaison (Bildquelle: @Nils Weiler) Bingen am Rhein, 07.05.2019. Die neue Cuvee aus Sauvignon Blanc und Scheurebe von Riffel...

Schließen