Hamburg meine Perle

Solche oder ähnliche Liebesbekundungen hört man nicht nur von gebürtigen Hamburgern und Hamburgerinnen, sondern auch von vielen Touristen und Touristinnen. Das ist auch kein Wunder, Hamburg ist eine der kulturreichsten Metropolen Deutschlands und bietet für jeden etwas, ob urbaner Lifestyle oder kulturelle Unterhaltung, hier wird jeder fündig. So kamen allein letztes Jahr 7,6 Millionen Gäste in die Stadt und verbrachten dort 14,5 Millionen Nächte und das nur in den gewerblichen Beherbergungsbetrieben Hamburgs. Damit zählt die Metropole zu den drei beliebtesten Zielen für Städtereisen in Deutschland, beliebter sind hier nur Berlin und München.

Bei solchen Zahlen bleibt also nur noch die Frage: Was sollte jeder mal gesehen haben?

Frühstück im alternativen Viertel

innovative Cabinhotel im St.Georg Viertel HamburgsNatürlich kommt es hierbei auf die persönliche Präferenz an, jedoch gibt es einige Wahrzeichen und Orte, die jeder und jede mal gesehen haben sollte.

Ein guter Tag startet natürlich mit einem Frühstück, falls man dieses nicht im Hotel zu sich nehmen möchte, ist die Sternenschanze eine tolle Anlaufmöglichkeit. Das alternativste Viertel Hamburgs bietet neben urbanen Flair, Streetart und Geschichte auch eine große Auswahl an Cafés. Zu empfehlen ist hier das Mamalicious, im echt amerikanischen Diner-Stil bekommt man dort alles was das Herz begehrt, ob fluffige Pancakes, Rührei oder Rühr-Tofu, hier ist für jeden etwas dabei. Besonders anzumerken ist hier das „all you can drink“ Kaffee Angebot, perfekt für den Morgen nach einer Nacht in St.Pauli.

Hamburg meine PerleDie besten Fortbewegungsmöglichkeiten Hamburgs

Gut gestärkt lässt sich die Stadt am besten erkunden und das geht entweder zu Fuß oder natürlich mit den bekannten Bahnen und Doppeldecker Bussen des HVV, sowie die Fähren der Stadt.

Die Busse sind eine gute Option für geführte Stadtrundfahrten von der Schanze über St.Pauli bis zur Speicherstadt und den Landungsbrücken wird man die beliebtesten Viertel zu Gesicht bekommen. Wer jedoch lieber auf eigene Faust die Stadt erkunden möchte, kann dies auch ohne Probleme tun und sich zu Fuß oder mit den U- wie Hochbahnen durch ganz Hamburg bequem bewegen. Vor allem diese Bahnen sind besonders interessant für Touristen. Unterirdisch sind immer wieder kleine Kunstwerke zu bestaunen wie z.B.: die Regenbogenfarbenen, containergroßen Leuchtelemente der Haltestelle Hafencity/Universität. Doch auch als Hochbahn kann man die Stadt überirdisch aus der Vogelperspektive betrachten. Der HVV bietet dabei viele Möglichkeiten für Touristen an, in denen auch die beliebten Fähren enthalten sind.

Mannigfaltige Hoteloptionen

Auch zu Fuß ist die Stadt gut zu erkunden, hierbei lohnt es sich natürlich auf die Lage des Hotels zu achten, je zentraler, desto besser ist hierbei der Punkt. Auch hier bietet die Metropole ein großes Angebot mit fast 400 Betrieben von Sternehotel bis Jugendherberge. Neben der Lage ist natürlich auch der Preis entscheidend, so zeigt die Statistik, dass der durchschnittliche Zimmerpreis auf dem Hotelmarkt in Hamburg im Jahr 2019 ca. bei 100 Euro lag. Wer nicht unbedingt in einem großen Hotel unterkommen möchte, hat aber auch hier günstigere Optionen zur Auswahl. Ein Beispiel dafür wäre das innovative Cabinhotel im St.Georg Viertel Hamburgs.

Die Mitte Hamburgs

Dies ist das wohl bunteste Viertel Hamburgs, es vereint kulturelle Vielfalt, Religion und Diversität. Es bietet unweit des Alsterufers eine Shopping- und Restaurantmeile mit besonderem Flair und ist darüber hinaus der Verkehrsknotenpunkt Hamburgs durch den Standort des Hauptbahnhofs. Als Mittelpunkt zwischen Schanze, Uhlenhorst und Elbphilharmonie bietet es einen tollen Start- wie Endpunkt für eine ausgiebige Erkundung der Stadt. St.Georg selbst hat jedoch auch einiges zu bieten und vereint alle Qualitäten Hamburgs in sich. Für Kulturliebhaber sind in diesem Viertel das Deutsche Schauspielhaus, aber auch das Ohnsorg Theater vertreten, sowie das Museum für Kunst und Gewerbe. Auch nicht zu vergessen ist das Kino Savoy, eines der beliebtesten in Hamburg, welches vor allem dafür bekannt ist, Originalfassungen von Klassikern sowie neueren Filmen zu zeigen. Das einmalige Merkmal des Viertels besteht jedoch darin alle Seiten Hamburgs zu präsentieren, so kann man südlich der „Langen Reihe“ den Mariendom bewundern, doch westlich des Hansaplatzes zeigt sich noch das „schmuddelige“ alte Bild Hamburgs.

Das beste Wochenende, ist das, dass man selbst plant

Egal, ob Kulturliebhaber, Klassenfahrt oder Junggesellenabschied, allein oder mit Freunden, Partnern oder der Familie, diese Stadt hat für jeden was zu bieten. Von morgendlichem Anti-Kater Café besuchen nach einer langen Nacht in Clubs, Kneipen und der Reeperbahn bis hin zu Zuckerwatte mit der Familie auf dem Domplatz, es wird niemals langweilig. Hamburg bietet alles, was das Herz begehrt, ob Tag oder Nacht, zeigt sich diese Stadt von all ihren diversen Seiten, man muss sich nur entscheiden welche man wählt. Vor der nächsten Planung sollte also das Hotel und dessen Standort den Unternehmungen entsprechend gut gewählt werden und schon steht dem besten Wochenende, in einer der beliebtesten Städte Deutschlands nichts mehr im Wege.

Mehr in HoGa, Tourismus & Urlaub
Frankfurt International Trophy präsentiert Ergebnisse

Marke von über 4.000 Verkostungsproben geknackt Wein-, Bier- und Spirituosenwettbewerb begrüsst über 4.000 Proben aus 50 Ländern- Bester Wein der...

Schließen