Die beliebtesten Italienischen Weine

Italien – Heimat der beliebten Weine

Italien ist nicht nur eines der Traumreiseziele vieler Deutscher nach dem Krieg seit den 50er Jahren bis heute. Neben den Stränden von Rimini und den traumhaften Hügeln der Toskana und den großen Kulturmetropolen wie Mailand und Florenz ist Italien auch Heimat vieler der großartigsten Weine der Welt. So unterschiedlich die Regionen Italiens sind, so unterschiedlich sind auch die Rebsorten und die Weine. Jede Region hat für Sie besondere Reben und Weine.

Bekannte und beliebte Sorten

Wenn die beliebtesten italienischen Weine genannt werden, ist der Amarone immer dabei. Dieser aus getrockneten besonderen Trauben wie von der Rebsorte Corvina gekelterte Rotwein hat einen leicht bitteren Sherry ähnlichen Geschmack. Seine Langlebigkeit ist legendär und währt problemlos 30 Jahre. Zusammen mit dem Brunello sowie Barolo bilden diese drei die beliebtesten italienischen Weine auf dem Gebiet der Rotweine. Der Barbera dagegen ist ein Rotwein aus dem Piemont, der sehr viel Alkohol enthält (bis 14 Promille Vol.) und ein Pflaumen Aroma hat.

Diese Weinsorte ist typisch für das Piemont. Der Bardolino ist der Rotwein der Mönche eines Klosters (San Colombano) am Gardasee. Dieser Wein wird am besten in jungem Zustand genossen. Der Barolo dagegen ist vor allem auch als Wein der Könige bekannt. In großen Eichenfässern wird er 15-20 Jahre gelagert. Es gibt aber Varianten, die nur 5 – 6 Jahre reifen müssen.

Auch dieser Wein kommt aus dem Piemont. Auch der Brunello wird immer genannt. Er ist einer der alten Rotweine aus der Toskana. Manche Jahrgänge können über 30 Jahre lagern. Sie kennen sicher auch den Chianti. Auch dieser Rotwein aus der Toskana fehlt nie, wenn die beliebtesten italienischen Weine genannt werden. Die Region zwischen Florenz und Siena ist Heimat dieses Weines. Die beliebtesten italienischen Weine sind natürlich auch Weißweine wie der bekannte Gavi, der auch aus dem Piemont stammt.

Hier ist die Region und Kommune Gavi der Haupt-Herstellungsort der Erzeugung. Der Lugana wiederum ist ein trockener Weißwein aus der Region um den Gardasee. Pinot Bianco ist eine Rebe, die zur Herstellung von Schaumwein genutzt wird und ebenfalls eine weiße Sorte ist. In Apulien ist die Heimat des Primitivo. Diese edle Rebe ist wiederum eine Rotweinrebe. Sangiovese ist ein roter Wein, der unter anderem in der Toskana auf den zahlreichen Weingütern angebaut wird. Außerdem ist auch Umbrien Erzeugerort für diese bekannte Weinsorte Italiens.

Vielfältiger Wein wie die traumhafte Landschaft Italiens

Italienische Weine online kaufen können Sie aus allen Regionen des Landes im Herzen Südeuropas. Von Südtirol bis zum Stiefel und Sizilien reichen die zahlreichen Weinanbaugebiete. Italienischer Wein ist keinesfalls nur Chianti und Rotwein aus der Toskana. Jede Region hat meist ihren eigenen Wein, der auch für die besondere Mentalität und landschaftliche Besonderheit der Region und der Menschen steht.

Das reicht vom Piemont bis zum Gardasee und nach Sizilien. Es gibt Weine für jeden Geschmack und jeden Anlass. Darunter sind in den letzten Jahren auch viele hochklassige und hochpreisige Weine entstanden, die weltweites Spitzenniveau haben und sich auch mit den Weinen Frankreichs messen lassen können. Diese Weine sind auch oft jahrzehntelang zu genießen.

Mehr in Essen & Trinken, Genussmittel, Getränke & Co.
bei speziellen Onlineshops wie pizza1.de
Das richtige Mehl für …

Mehlsorten unterscheiden sich nicht durch das Getreide, aus dem sie hergestellt wurden, sondern auch aufgrund des Mineralstoffgehaltes. Dieser wird durch...

Schließen