Mehr als „nur“ Tapas

Amàre Marbella Beach Hotel holt Sternekoch ins Haus – Mauricio Giovanini verwöhnt mit lateinamerikanischen Köstlichkeiten

Amàre Marbella Beach Hotel holt Sternekoch

Sternekoch Mauricio Giovanini

Marbella bietet neben seinem berühmten Jachthafen und exklusiven Geschäften auch eine exquisite Kulinarik. Vier Sternerestaurants, typisch andalusische Bars und kleine Spezialitätengeschäfte offerieren eine vielfältige und authentische Küche, die mehr ist als „nur Tapas“. Mitten im Trubel des Strandlebens, an der sechs Kilometer langen Promenade, befindet sich das Amàre Marbella Beach Hotel. In dieser Saison hat es ein besonderes kulinarisches Highlight für seine Gäste geschaffen und holt Mauricio Giovanini, Chefkoch des benachbarten Sternerestaurants Messina, ins Haus. Vom 15. Juni bis 16. September wird der gebürtige Argentinier die Gäste des Adults-Only-Resorts in dem neuen Pop-up-Restaurant Hayaca mit extravaganten Kreationen verwöhnen. Inspirieren lässt er sich dabei besonders von seiner lateinamerikanischen Herkunft und kombiniert Spezialitäten aus Kuba, Argentinien, Peru, Mexiko und Brasilien. Weitere Informationen finden sich unter
www.amarehotels.com/de/hayaca. Die Übernachtungspreise des Amàre Marbella Beach Hotels beginnen bei 200 Euro für zwei Personen im Doppelzimmer inklusive Frühstück. Buchungen werden per Email an oder online unter www.amarehotels.com entgegengenommen.

Vor über zwölf Jahren eröffnete Mauricio Giovanini das Gourmetrestaurant Messina in der Altstadt Marbellas und experimentiert seither mit Gerichten aus seinem Heimatland Argentinien, die er mutig mit französischer, orientalischer und andalusischer Küche kombiniert. Diese ausgefallenen Kreationen, die er selbst als „Free Cuisine“ beschreibt, brachten ihm 2016 schließlich einen Michelin-Stern ein. Während der Sommermonate übernimmt der Sternekoch nun die vorgelagerte Terrasse des Hotels und schafft das lateinamerikanische Pop-up-Restaurant Hayaca im Herzen des Amàre Marbella Beach Hotel. In einer lockeren Atmosphäre können sowohl Hotelgäste als auch externe Besucher eine authentische Mischung aus lateinamerikanischen Spezialitäten, mediterraner Küche, Cocktails und Hintergrundmusik genießen. Neben dem neuen Restaurant Hayaca, bleibt den Gästen jedoch auch das bisherige kulinarische Angebot erhalten.

Für Mauricio Giovanini ist es gerade diese Vielseitigkeit, die Marbella als kulinarisches Highlight Andalusiens so besonders macht: „Ich bin mir sicher, dass jetzt gerade der beste Zeitpunkt für Gastronomie in Marbella ist, und zwar nicht nur wegen der Anzahl der Michelin-Sterne in der Stadt, sondern wegen der großen Anzahl an Bars und Restaurants in der Altstadt, die immer malerischer wird“.

Werbung