HoGa

Kultfigur AXEL Frischmilch kehrt zurück

321mal gelesen

Die Milchwerke Schwaben starten neue Produktlinie mit regionaler Weidemilch

Kultfigur AXEL Frischmilch kehrt zurück

Das aktuelle AXEL Weidemilch Sortiment. (Bildquelle: MIlchwerke Schwaben)

Neu-Ulm, 26. Mai 2023 – Die aus dem Molkerei-Bereich bekannte Kultfigur AXEL Frischmilch ist zurück. Die Milchwerke Schwaben eG haben die Marke 2021 zu 100 Prozent übernommen und bringen jetzt eine neue Produktlinie auf den Markt, für die ausschließlich regionale Weidemilch verwendet wird. Von der AXEL-Figur als sympathisches Maskottchen begleitet und unterstützt, agiert die bayerisch-baden-württembergische Genossenschaft erstmals als eigene Marke und setzt damit auf regionale Produkte und Nachhaltigkeit. Den Start machen die frische AXEL Weidemilch 3,8% Fett, AXEL Weidemilch Gouda und Edamer sowie AXEL Weidemilch Reibekäse mild – alle ab Juni 2023 im Lebensmittelhandel erhältlich.

AXEL Frischmilch hatte in den 80er Jahren Kultstatus und wird nun von den Milchwerke Schwaben neu aufgelegt. Die Ursprüngliche AXEL-Figur wurde modernisiert und hat dabei ihren Charme bewahrt. „Wir freuen uns sehr, die Marke AXEL wiederzubeleben und mit unserer neuen Produktlinie aus regionaler Weidemilch fortzuführen. Wir sind überzeugt, dass wir damit den Geschmack unserer Kunden treffen und gleichzeitig einen Beitrag zur Stärkung der regionalen Landwirtschaft leisten“, sagt Karl Laible, geschäftsführender Vorstand der Milchwerke Schwaben. Die Genossenschaft mit Sitz in Neu-Ulm baut auf eine über 100-jährige Tradition und Gemeinschaft. Mit den Marken Weideglück und Weideglück Bio besitzt sie seit vielen Jahren die nationale Marktführerschaft im 1.000-Gramm Joghurt-Bereich.

Das AXEL Weidemilch Sortiment
Zusammen mit der AXEL Weidemilch 3,8% Fett, länger haltbar, im praktischen 1-Liter-Pack (UVP: 1,59 Euro) kommen im Juni 2023 drei Produkte aus der gelben Linie in den Handel. Darunter AXEL Weidemilch Gouda 48% F.i.Tr. und AXEL Weidemilch Edamer 40% F.i.Tr., jeweils à 130 Gramm, in Scheiben geschnitten und in einer praktischen wiederverschließbaren Verpackung (UVP: 1,99 Euro). Die beiden SB-Käsesorten werden vom AXEL Weidemilch Reibekäse mild ergänzt. Die Gouda-Edamer-Mischung wird in einer 150-Gramm-Packung zu einem UVP von 2,49 Euro angeboten. Das gesamte neue Sortiment ist ab Juni 2023 zunächst regional erhältlich. Die nationale Distribution ist geplant

Die Einführung wird in Baden-Württemberg von einer umfangreichen Out-of-Home-Aktion mit 18/1-Plakaten und Citylights, Radiowerbung sowie einer regional ausgesteuerten Social-Media- Kampagne auf Facebook, Instagram, YouTube und Google Display begleitet. Mit dem Bündel an Maßnahmen werden rund 7,7 Millionen Markenkontakte erzielt.

Transparenz für Verbraucher
Den Milchwerke Schwaben ist die Transparenz gegenüber den Verbrauchern wichtig. Daher wird auf der Milchverpackung ausführlich über die Weidehaltungskriterien, die von ihren Landwirten erfüllt werden, sowie über die aktuelle Abfüllung informiert. Denn die Milchwerke Schwaben verfügen aktuell über keine eigene Abfüllanlage für die Vollmilch in ihrem Werk in Neu-Ulm, sondern werden dabei durch eine befreundete Molkerei unterstützt.

Regionale Weidemilch bürgt für Qualität
Im Rahmen der Wiederbelebung der Marke AXEL steht diese künftig als Leitfigur für regionale Weidemilch von den Landwirten der Genossenschaft aus Baden-Württemberg und Bayern, bei der auf gentechnisch verändertes Futtermittel konsequent verzichtet wird. Laible betont: „Hier sind unsere Milchbauern für unsere AXEL Weidemilch zuhause. Die Kühe weiden auf den umliegenden Wiesen der Region, an der frischen Luft. Das Futter und die Umgebung der Tiere bestimmen die Qualität ihrer Milch.“

Strenge Vorgaben für die Weidehaltung
Die Weidemilch-Landwirte erhalten für ihren Aufwand zudem einen höheren Auszahlungspreis als konventionelle Milchbauern. Zu den strengen Weidehaltungsvorgaben zählen:
– mindestens 120 Tage im Jahr auf der Weide oder mehr
– mindestens sechs Stunden Weidegang pro Tag in der Weidesaison von Frühjahr bis Ende Oktober, abhängig von der Witterung
– Rückzugsmöglichkeiten und Schattenplätze für die Kühe
– großzügige Weideflächen von mindestens 1.000 Quadratmeter pro Kuh.

„Die Liebe zur Landschaft, die Nähe zu den Tieren und die Sorgfalt der familiengeführten Höfe sowie die Qualitätsansprüche unserer Molkerei: dieses Zusammenspiel garantiert jeden Tag den besten Geschmack“, ist Laible überzeugt.

Weitere Infos unter: www.milchwerkeschwaben.de

Die Milchwerke Schwaben sind eine mittelständische Molkereigenossenschaft mit Sitz in Neu-Ulm und im Besitz von rund 1.400 Landwirten. Die 1922 gegründete Genossenschaft verarbeitete im Jahr 2022 mit ihren rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern 438,8 Millionen Kilogramm Milch und erwirtschaftete einen Umsatz von 333,0 Mio. Euro. Neben Natur- und Fruchtjoghurt umfasst das Produktportfolio Desserts, Käse und Butter. Für die Herstellung wird ausschließlich die Milch von Bauern aus Deutschland verwendet. Die Produkte sind unter den Marken Weideglück sowie Weideglück Bio bundesweit im Lebensmitteleinzelhandel erhältlich und werden in 70 weitere Länder weltweit exportiert. Desserts und Joghurts von Weideglück werden zu 100 Prozent in recyclebaren Bechern aus Polypropylen (PP) verpackt und sorgen damit für mehr Nachhaltigkeit im Kühlregal. Bei Milchprodukten in 800- bzw. 1.000-Gramm-Bechern sind die Milchwerke Schwaben nationaler Marktführer.

Weitere Informationen: www.weideglueck.de

Firmenkontakt
Milchwerke Schwaben eG
Melissa Weilbach
Reuttier Str. 142
89231 Neu-Ulm
+49 (0)731 706-221
+49 (0)731 706-282
fdbc33c5d21e004678aa8196e1dfce1db77df644
https://www.milchwerkeschwaben.de/

Pressekontakt
UTZ pr GmbH
Oliver Utz
Durber 7
87657 Görisried
+49 (0)8302 – 34 99 98-0
fdbc33c5d21e004678aa8196e1dfce1db77df644
https://www.utz-pr.de/