Hotel Zumnorde ist erstes Thüringer Mitglied bei Fair Job Hotels e.V.

Ehrlicher und loyaler Arbeitgeber

Die Mitarbeiter des Hotel Zumnorde.

Das Team des Hotel Zumnorde.

Erfurt, Oktober – Seit September 2017 ist das Hotel Zumnorde Mitglied im Verein Fair Job Hotels. Damit ist das familiengeführte Traditionsunternehmen das erste Thüringer Hotel, welches als Partner die Mission des Vereins unterstützt sowie die Arbeitgebermarke stärken will. Die Mitgliedschaft ist an verschiedene Bedingungen geknüpft, die jedes Hotel erfüllen muss wie die Bezahlung des Mindestlohns oder die Gewährleistung flexibler Arbeitszeitmodelle. Potenzielle Arbeitnehmer können auf das Prädikat vertrauen und sich somit sicher sein, dass das Unternehmen ein zuverlässiger Arbeitgeber in der Hotel- und Gastronomiebranche ist.

Seit dem 1. September ist das Erfurter Hotel Zumnorde mit Weinstube und Biergarten offizielles Mitglied im Verein von Fair Job Hotels. Damit hat sich das Familienunternehmen aktiv und öffentlich zu einem fairen Arbeitgeber erklärt. Auch schon vor der Mitgliedschaft erfüllte das Hotel alle wünschenswerten Standards und hatte eine positive Arbeitgebermarke etabliert. „Da die Mitgliedschaft zu einem großen Teil auf Vertrauen gegenüber dem bewerbenden Hotel basiert, sind wir besonders froh, als Mitglied aufgenommen worden zu sein. Zum einen zeigt dies, dass wir unsere intern gelebte Philosophie richtig nach Außen übertragen können und zum anderen natürlich weit über dem gesetzlichen Mindestmaß an Bestimmungen für einen Arbeitgeber liegen,“ freut sich Cornelia Zumnorde, Co-Leiterin des Hotel Zumnorde.

So werden Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Zumnorde zu Weiterbildungen der IHK und DEHOGA gesendet oder nehmen an hoteleigenen Schulungen teil. Durch die Kooperation mit dem Hotel Kaiserhof Münster haben die Arbeitnehmer außerdem die Gelegenheit, dort zu arbeiten und neue Erfahrungen zu sammeln – kostenfreie Unterkunft ist inklusive. Jährliches Urlaubs- und Weihnachtsgeld sowie die Auszahlung oder das Abbauen von Überstunden sind eine Selbstverständlichkeit.

Für eine Aufnahme als offizieller Partner müssen mindestens zwei Gründungsmitglieder für den Bewerber bürgen. Im Falle von Zumnorde standen die ehemaligen Arbeitgeber Cornelia Zumnordes – Cyrus Heydarian (früherer Hoteldirektor des Kempinski Hotel Falkenstein) und Jost Deitmar (ehemaliger Hoteldirektor des Hotel Louis C. Jacob) – für die Aufnahme des Hotels ein. Im Aufnahmeantrag müssen Angaben zu monetären Leistungen wie übertarifliche Bezahlung oder Boni offengelegt werden und Auskünfte zur Erfüllung von gesetzlichen Bestimmungen gegeben werden. Durch eine enge Vernetzung der Hoteldirektoren in ganz Deutschland kennen sich die einzelnen Häuser untereinander – derzeit werden nur 4- und 5-Sterne-Hotels aufgenommen –was Vertrauen zugrunde legt. Diese Basis ist der Grundstein für die Bürgschaft. Werden Informationen bekannt, die gegen die gelebten Maximen von Fair Job Hotels verstoßen, kann ein Hotel vom Verein ausgeschlossen werden.

2016 gegründet hat sich Fair Job Hotels das Ziel gesetzt, für eine positive Konnotation der Hotellerie zu sorgen. Das Branchenimage soll aufgebessert und die Attraktivität der anhängigen Berufsfelder gesteigert werden.

Zukunftsorientierte und umweltfreundliche Lösung: Das Hotel Zumnorde besitzt seit Anfang 2017 eine hoteleigene E-Ladestation für Gäste in der Tiefgarage.

Werbung