Geschmack durch Duft? Air-Up macht es möglich

Auf dem Sofa liegen, gemütlich NetBet Sport im Auge behalten und beherzt das kühle Glas Cola trinken. Ein echtes „Ahhh-Gefühl“, doch wie gesund ist der Griff zu den Softdrinks? Wie bei allem macht hier die Dosis das Gift und der permanente Griff zur Cola-Flasche kann Folgen für die Gesundheit haben. Doch was tun, wenn Wasser einfach zu langweilig ist und man auch nicht der große Freund von Tees ist? Ein relativ neues System namens Air-Up verspricht Geschmack durch Duft. Und wie funktioniert das?

NetBet Sport

Wie ein Duft das Gehirn austrickst

Die Auswahl an Colagetränken, Säften und Spirituosen ist überwältigend und so mancher Getränkemarkt wird zur Herausforderung für Besucher. Ein findiges Unternehmen hat den Wunsch der Verbraucher nach gesunden und zugleich schmackhaften Getränken unter die Lupe genommen und das Air-Up System erfunden. Ein Getränkesystem, bei dem Wasser getrunken, aber leckere Getränke geschmeckt werden.

Das System besteht aus einer Trinkflasche, die durchaus für den Alltag geeignet ist. Hergestellt ist sie aus einem soliden Material namens Tritan, welches gut in der Hand liegt. Die Füllmenge ist mit 650 ml recht gering, aber ausreichend. Jetzt der Clou: Gefüllt wird die Flasche ausschließlich mit Wasser, schmeckt aber nach Säften und Softdrinks.

Und wie wird aus Wasser nun Geschmack? Hierfür braucht es die „Pods“, die als Duftpods verkauft werden. Vorhanden sind Geschmacksrichtungen wie Limette, Pfirsich, Zitrone und weitere Fruchtsorten. Die Pods haben einen intensiven Duft und werden auf der Trinkflasche platziert. Die Trinktechnik ist entscheidend für den Erfolg. An der Air-Up Flasche muss der Nutzer saugen, sie darf nicht gekippt werden.

Wie das Gehirn ausgetrickst wird

Unser Gehirn ist ein Allrounder. Es ist in der Lage in spannenden Situationen wie bei einer Sportwette beispielsweise die Ruhe zu bewahren, es kann Glück empfinden und Rätsel lösen. Doch auch das Gehirn hat seine Schwächen und so lässt es sich durch einen Angriff auf die Riechzellen austricksen.

Das sogenannte retronasale Riechen ist dafür verantwortlich, dass Aromastoffe in die Nasenhöhle gelangen. Sie begegnen hier den Rezeptorzellen, die dem Gehirn einen eintreffenden Geschmack weiterleiten. Rund 80 Prozent des Geschmacks wird durch Gerüche wahrgenommen. Das ist auch einer der Hauptgründe, warum man bei einer Erkältung kaum einen Geschmack wahrnehmen kann.

Tatsächlich berichten zahlreiche Verbraucher, dass der Duftpod der Air-Up Flasche tatsächlich in der Lage ist, einen Geschmack zu simulieren. Und das, obwohl sich in der Flasche nur reines Wasser befindet. Hier ist es übrigens egal, ob es sich um stilles Wasser oder um eine Sorte mit Sprudel handelt. Pro Pod können rund fünf Liter Wasser aromatisiert werden.

Für wen ist die neue Art zu Trinken geeignet?

Wer schon immer gern Getränke mit Geschmack konsumiert hat und dennoch seiner Gesundheit nicht permanent Zero-Getränke oder zuckerhaltige Alternativen anbieten möchte, kann mit der Air-Up Flasche nun Wasser und Geschmack miteinander kombinieren. Der Anbieter des neuartigen Trinksystems setzt auf die Verwendung von natürlichen Aromen und damit auf maximale Sicherheit beim Genuss.

Wenngleich natürlich nicht das Geschmack einer echten Limonade erreicht werden kann, schmecken die Fruchtwässer wie jene aromatisierte Wassersorten, die auch in den Supermärkten erhältlich sind.

Mehr in HoGa
Roulette
Blumenkohl – mehr als nur ein Gemüse

Ein Glas Bier, eine fettige Pizza und dazu eine Runde Roulette. So oder so anders vertreiben sich Menschen ihre Zeit....

Schließen