DIE GENOSSENSCHAFTEN ORGANISIEREN DEN ERSTEN BILDUNGSKURS FÜR JOURNALISTEN FÜR EINE KORREKTE INFORMATION ÜBER MILCH UND MILCHPRODUKTE

Das vom italienischen ODG (Journalistenverband) akkreditierte Webinar findet am 25. Februar von 9:00 bis 12:00 Uhr mittels Zoom-Plattform statt. Die Teilnahme ist kostenlos und gibt das Anrecht auf 3 Leistungspunkte

Rom, 8. Februar 2022 – “Think Milk, Die korrekte Information über Milch und Milchprodukte” ist der erste Bildungskurs für Journalisten, der von der Liefer- und Produktionskette für Milchprodukte Alleanza delle Cooperative Agroalimentari gefördert wurde, um mit dieser Initiative ihre Mission im Kampf gegen falsche Informationen in dieser Branche fortzusetzen, denn nirgendwo anders als in diesem Lebensmittelbereich gibt es eine derart massenhafte Verbreitung von fehlerhaften oder unvollständigen Informationen.

Der vom Verband akkreditierte Bildungskurs wendet sich an all die Journalisten, die sich in ihrem Beruf mit Nahrungsmitteln, Landwirtschaft, Ernährung, Gesundheit und Life Style befassen. Die Teilnahme ist kostenlos und gibt das Anrecht auf 3 Leistungspunkte. Um sich bei dem Kurs “Think Milk, Die korrekte Information über Milch und Milchprodukte” anzumelden, begeben Sie sich auf folgende Webseite: www.formazionegiornalisti.it Das von der Journalisten-Kooperative Primopiano organisierte Webinar findet am 25. Februar von 9:00 bis 12:00 Uhr statt und ist maximal 50 Teilnehmern vorbehalten.

“Wir glauben sehr an diese Initiative, denn sie ist für die Branche, die wir vertreten, von großem Nutzen. Und zwar sowohl auf italienischer wie auf europäischer Ebene”. – behauptet Giovanni Guarneri, Koordinator des Milch- und Milchproduktsektors von Alleanza delle Cooperative Agroalimentari, der auch Sprecher des Webinars sein wird: “Der Kurs wurde im Rahmen des raumgreifenderen Projekts “Think Milk, Taste Europe, Be Smart” organisiert. Letzteres wird von Confcooperative umgesetzt und von der Europäischen Kommission kofinanziert und ist eine gut strukturierte und kontinuierliche Kampagne, die auf dringenden Wunsch der Genossenschaften der Milch- und Milchproduktbranche ins Leben gerufen wurde, mit dem Bewusstsein, wie wichtig es ist, unsere Produkte auf innovative Weise bekannt zu machen. Aus dieser Überlegung heraus trafen wir die Entscheidung, uns vor allem an die Profis der Kommunikation zu wenden und zwar mit einem qualifizierten Angebot, das in der Lage sei, auf aktuelle Weise die Perspektiven und Anforderungen der Branche darzulegen, die entsprechenden kognitiven Mittel zu liefern und außerdem das Thema der korrekten Verbreitung von Nachrichten über Milch und Milchprodukte zu diskutieren”.

Der Kurs unterteilt sich in 4 Makro-Interventionen, die wiederum in 2 weitere Themenbereiche unterteilt sind.

Der erste Bereich möchte den Journalisten aktuelle Daten zur Branche auf italienischer wie auf europäischer Ebene und in Bezug auf die Konsumtrends liefern, außerdem eine Analyse zum Thema Selbstversorgung und deren Widersprüchlichkeiten, mit Anregungen für eine mögliche Entwicklung und einem neuen Spezialisierungsmodell im Milch- und Milchproduktsektor. Besondere Aufmerksamkeit wird dabei dem Thema der Nachhaltigkeit der gesamten Produktionskette gewidmet, die sowohl im ökologischen, wie im sozialen und wirtschaftlichen Sinn aktueller denn je ist. In diesem Zusammenhang werden auch die Daten und Besonderheiten des Genossenschaftssystems untersucht, die mit 600 in dieser Branche tätigen Genossenschaften, über 13.000 Beschäftigten und 17.000 angeschlossenen Stallbetrieben tief in den entsprechenden Bezugsgebieten verwurzelt sind. Die Beiträge – von Giovanni Guarneri und Fabio Del Bravo, Leiter des Dienstleistungssektors für ländliche Entwicklung bei ISMEA – sollen wie eine Orientierungskarte dienen, um die Koordinaten dieses Sektors zu liefern und so die anderen Referenten dazu anregen, sich mit dem Hauptthema des zweiten Teils des Kurses zu befassen, nämlich wie man qualifizierte Informationen zum Thema Milch und Milchprodukte geben kann.

Sara Farnetti, Fachärztin für innere Medizin und Ph.D. in Pathophysiologie des Stoffwechsels und der Ernährungsmedizin, wird den Zusammenhang zwischen der menschlichen Gesundheit und dem Konsum von Milch und Milchprodukten erklären und sich hierfür mit den Vorurteilen und Überzeugungen befassen, die sich im Laufe der Zeit, den “Moden der Ernährung” folgend, ständig ändern und weiterentwickeln. Die zweite und letzte Intervention ist indessen von Filippo Tramelli, Journalist, Dozent und Kursleiter von Primopiano. Dieser widmet sich der Rolle der sozialen Medien in Anbetracht der Verbreitung von falschen Informationen über Milch und Milchprodukte und wie Journalisten diese Plattformen auf korrekte Weise nutzen können, um informative Inhalte zu erstellen und somit die zahlreichen Fake News zu unterbinden.

Weitere Informationen über die Kampagne und ihre Ziele finden Sie auf der Webseite des Projekts www.thinkmilkbesmart.eu und auf den sozialen Kanälen: INSTAGRAM @thinkmilk_tasteeu; FACEBOOK Think Milk, Taste Europe, Be Smart und YOUTUBE Think Milk, Taste Europe, Be Smart. Die Kampagne konzentriert sich auf einige wesentlichen Werte von in der Europäischen Union hergestellter Milch und Milchprodukten: Sicherheit, Rückverfolgbarkeit, Qualität, Nährwerte und Nachhaltigkeit.

Für Informationen:

Francesca Goffi
Pressebüro “Think Milk, Taste Europe, Be Smart!”
Blancdenoir srl
Piazza Matteotti -25015 Desenzano d/G
francesca@blancdenoir.it
Tel. 030 7741535; Mob. 347 9186442

Alina Fiordellisi
Pressebüro CONFCOOPERATIVE
Via Torino, 146 – 00184 Rom
fiordellisi.a@confcooperative.it
Tel. 06 46978202; Mob. 380 3996627

Communication Agency

Kontakt
Blancdenoir Srl
Blancdenoir Srl
Piazza Matteotti 25
25015 Desenzano D/G
+39 0307741535
francesca@blancdenoir.it
http://www.blancdenoir.it

Mehr in HoGa
Einfache Tipps mehr Gemüse in den Speiseplan einzubauen

Die ersten Wochen des neuen Jahres sind schon vorbei, die Vorsätze, die man dieses Mal wirklich umsetzen wollte, zum Teil...

Schließen