Zicklein und „Osterei 2.0“ – Dieses österreichische Vier-Gänge-Menü lässt den Frühling erwachen

Mit Ostereiern wird man zu dieser Zeit allerorts gut versorgt. Das

Jolesch Küchenchef Tobias Jansen

Jolesch Küchenchef Tobias Jansen

Jolesch, seit über zwanzig Jahren eine Institution für österreichische Küche in Berlin, bietet mehr. Von Karfreitag bis Ostermontag können Gäste einen weitaus exklusiveren Genuss kosten: das Onsen-Ei. Der Clou dieser japanischen Delikatesse? – Die spezielle Gar-Methode: Für etwa 4 Stunden werden die Eier bei knapp unter 70 Grad gegart, um ein Stocken des Eiklars zu vermeiden. Dadurch erhält jedes Ei eine gleichmäßige und wachszarte Struktur – so schmeckt Osterei 2.0!
Küchenchef Tobias Jansen ist nicht nur bekannt für seine modernen und aufsehenerregenden Geschmacksimpulse, auch seine österreichischen Klassiker prägen die Karte des Jolesch. „Unser Oster-Menü soll für unsere Gäste ein Frühlingserwachen der Gaumenknospen werden“, lockt Jansen. „Wir bewegen uns mit Leichtigkeit und Frische von Gang zu Gang und wagen uns nicht nur mit dem Onsen-Ei an neue, kulinarische Ufer. Und doch bleiben wir treu, mit unverkennbar österreichischem Geschmack auf höchstem Niveau.“ Das Ostermenü ist als 3- oder 4-Gang-Menü sowie jeweils mit Weinbegleitung buchbar.

Amuse Bouche:
„Das Zicklein und die Milch“ – Radieschen, weiße Schokolade, Kirschrauch
2014 Sauvignan Blanc „Nußberg““ Weingut Bannert, Weinviertel

Lauwarmer Ostseelachs – Gartengurke, Senfeis, Erdapfel
2014 Riesling „Ametzberg“ Weingut Kurt Angerer, Kamptal

Vorspeise:
Schaumsuppe vom Bärlauch – Onsen-Ei und Bauernspeck
2012 Wiener Gemischter Satz „Alte Reben“, Weingut Wieninger, Wien

Hauptgänge:
Rücken und Stelze vom Weidelamm – Löwenzahn, Buchweizen, Paradeiser
2011 Pannobile, Weingut Judith Beck, Gols, Nuesiedler See
Zweigelt/Blaufränkisch/St. Laurent

Wiener Schnitzel vom Kalb – Erdäpfel-Vogerlsalat
2014 Grüner Veltliner „Strassertaler“, Weingut Allram, Kamptal

Dessert:
Rhabarber – Nougat, Topfen, Melisse
2010 Süße Riesling „Spätlese,, Weingut Zimmer-Mengel, Rheinhessen

Das Vier-Gänge-Menü kostet 45 Euro, mit korrespondierenden Weinen 63 €.
Das Drei-Gänge-Menü kostet 36 Euro, mit korrespondierenden Weinen 49,50 €.

Reservierungen nimmt das Restaurant Jolesch gerne telefonisch unter Tel.: +49 30 – 612 35 81 oder per
eMail: mail@jolesch.de
entgegen.

Malte Hoppe
Königstraße 2
D-14163 Berlin
Tel.: 030-200898-61
Fax: 030-200 898-99
eMail: hoppe@publikator.de

Werbung